‚magick‘ funktioniert immer noch nicht richtig

Tja, nachdem ein User aus dem englischsprachigen Ubuntu-Forum den Befehl export PATH="$HOME/Software/ImageMagick:$PATH" vorgeschlagen hatte, funktionierte magick – einmal. Dann kam wieder die übliche Fehlermeldung:

Command 'magick' not found, did you mean:
  command 'magic' from deb magic (8.2.157+ds.1-1)
Try: sudo apt install

Seht auch meine Beitrag „ImageMagick 7.0.10-23: ‚magick‘ funktioniert nicht richtig“.

Copyright-Fragen

Ich frage ja grundsätzlich nach, bevor ich Inhalte von Dritten poste. Ich habe deswegen unter anderem auch schon bei der „VG Bild-Kunst“ nachgefragt, die bundesweit die Bildrechte von Künstlern vertritt. Nach meinem letzten Beitrag habe ich mal interessehalber gesucht, ob ich das betreffende Cover irgendwo auf einem Blog finde, und bei dieser Google-Suche habe ich das hier entdeckt. Überhaupt ist es mir ein Rätsel, wie solche Seiten wie Pinterest oder auch Instagram funktionieren, wo ja wirklich tonnenweise copyright-geschütztes Material gepostet wird. Instagram bietet sogar explizit Code zum Einbetten von Inhalten an. Dabei hat mir eine Dame von der „VG Bild-Kunst“ auf meine Anfrage hin mitgeteilt, daß dieses Einbetten eine Verletzung des Copyrights sei. Tja, was soll man da sagen?

Menü „Teilen“ bei Instagram

„Vogue“-Cover

Vor einiger Zeit habe ich irgendwo im Internet das Cover der US-amerikanischen „Vogue“ vom August 1957 entdeckt. Nun wollte ich dieses wie ich finde ausnehmend schöne Cover hier posten und habe mich zu diesem Zweck an die deutsche „Vogue“ gewandt, die mir sehr freundlich geantwortet hat: Ich solle mich, da dies ein Cover der US-Ausgabe sei, an die US-amerikanische „Vogue“ wenden, was ich auch getan habe. Nun habe ich zur Antwort bekommen, daß die Cover-Nutzung $ 300,- betragen würde, ob ich fortfahren wolle. Das mußte ich leider verneinen. Hier wenigstens der Link zu der betreffenden Ausgabe im Archiv der „Vogue“.

Upcoming: „Gimp 2.8“ von Bettina K. Lechner

Nachdem der Verlag O’Reilly so freundlich war, mir ein Rezensionsexemplar von Bettina K. Lechners Buch „Gimp 2.8“ zur Verfügung zu stellen, lese ich mir dieses Buch gerade durch und werde darüber hier auch eine Rezension schreiben.

Das Cover:

Cover © Copyright 2014 by Bettina K. Lechner, O’Reilly. Mit freundlicher Genehmigung.

Obwohl der Gimp inzwischen in der Version 2.10.20 vorliegt – u. a. mit modifiziertem Interface (Werkzeugkasten mit Flyouts etc.) und bis zu 32-bit Farbtiefe pro Kanal -, möchte ich dieses Buch nach erster Durchsicht auf jeden Fall empfehlen. Vieles kann auf den Gimp 2.10 übertragen werden. Die Print-Ausgabe dieses Buches ist zwar mittlerweile vergriffen, aber das E-Book (u. a. als PDF) ist noch erhältlich. Man/frau benötigt also nicht zwingend einen E-Book-Reader, um es zu lesen.

Verschwundenes Applet

Vor ein paar Tagen habe ich versehentlich ein Applet im oberen Ubuntu-MATE-Panel gelöscht und wußte nicht, wie es heißt, so daß ich es mir neu installieren konnte. 🙁 Gerade habe ich nochmal gesucht und auf Verdacht das indicator-applet-complete installiert, und siehe da: es war das richtige. Jetzt kann ich auch wieder Discord (schick!) beenden, ohne mich extra auszuloggen (und dann nicht wieder einloggen zu können). Puuh! 😉

Das indicator-applet-complete