16:09 Uhr

Nach dem Linux-Chat am Mittwochabend habe ich mit dem Leiter der Medienwerkstatt des Stuttgarter Werkstatthauses vereinbart, daß wir nach seinem Urlaub im Oktober mal chatten. Dann wird jetzt ja demnächst vom Stuttgarter Künstlerhaus mein Mitgliedsantrag bearbeitet, so daß ich hoffentlich bald Zugang zur Video- bzw. zur Filmwerkstatt bekomme. Ich möchte ja einen auf der Paul-Desmond-Komposition „Desmond Blue“ basierenden Kurzfilm drehen und habe schon die Erlaubnis von Derry Music, diese Komposition im Film zu verwenden. Da bin ich mal gespannt, wie das wird. Es gibt da nämlich technisch ein paar Aspekte, die nicht ganz ohne sind wie z. B. Nachtaufnahmen aus einem Zug oder einer S-Bahn heraus.

Weiterführender Link: Mein Beitrag „Desmond Blue“.

11:07 Uhr

Eigentlich wollte ich heute vormittag nach Stuttgart, einen Cappuccino trinken und mir im Wittwer die Grafikbücher anschauen, aber das regnerische Wetter schlägt mir doch auf die Stimmung. So sitze ich relativ unmotiviert vor dem Computer und weiß nicht so recht, was ich mit mir anfangen soll.

Problem: Chroma-Keying

Während das Auskeyen eines Fotos mit dem Compositor in Blender neulich wunderbar geklappt hat, ist jetzt irgendwie der Wurm drin. Ich kann machen, was ich will: Entweder verändert sich das Bild überhaupt nicht, so wie hier

oder es wird fast alles ausgekeyt.

Ich habe schon via Discord im Blender-Meetup gepostet, und Enzio hat mir auch ein paar Tips gegeben, was ich falsch gemacht habe, aber grundsätzlich weitergekommen bin ich leider nicht. 🙁

Habe nochmal im Blender-Meetup gepostet, und ein anderer User hat mir als Feedback gegeben, daß Blender nicht für Luminanz-Keys ausgelegt wäre. Ein Versuch von mir hat das bestätigt: Ein Foto mit Greenscreen wurde anstandslos ausgekeyt.

Weiterführender Link: Mein Beitrag „Blender: Chroma-Keying“ sowie „Luminance Key Node“ in den Blender-Docs.