LibreOffice Draw: PDF-Import

Gerade bin ich in der Situation, daß ich ein PDF von Warner Bros. editieren muß, aber der PDF-Import von LibreOffice Draw ist einfach eine Katastrophe. Ok, vielleicht ist das etwas zu hart ausgedrückt; jedenfalls ragt der Text teilweise über den Seitenrand hinaus und läßt sich einfach nicht schmäler machen (siehe den rot umrandeten Bereich).

Es fällt mir dabei schwer, zu glauben, daß sich das nicht verbessern läßt. Zudem läßt sich der Text nicht als Ganzes editieren, sondern nur zeilenweise. Also alles andere als optimal.

Als Lösung wollte ich ein für sieben Tage kostenloses Probe-Abo von Adobe Acrobat abschließen. Da ich Ubuntu Linux installiert habe, wollte ich versuchen, ob Acrobat DC unter CrossOver Linux läuft, aber es sollte nicht sein, denn:

Weiterführender Link: Mein Beitrag „Firefox: User-Agent ändern“.

15:57 Uhr

War heute nachmittag nochmal mit dem Bus am Bahnhof, etwas einkaufen. Schon nach dem Einsteigen der Eindruck, daß sich die Leute an Unfreundlichkeit überbieten. Da kuckt einer deprimierter als der andere – jetzt ohne Übertreibung. Über den Ludwigsburger Busbahnhof habe ich ja schon berichtet. Ok, wird mancher da sagen: Neuralgische Zone. An und um Bahnhöfen „ist es eben so“. Na ja. Ich für mein Teil bin jedenfalls jedesmal froh, wenn ich wieder zu Hause bin.

Kunst?

Habe gerade wieder etwas mein Grafiktablett ausprobiert. Na ja, wird da mancher sagen. Dabei kommt es nur darauf an, das richtig zu vermarkten – schon ist es kein Gekritzel mehr, sondern „digitale Kunst“. Ich kenne da einen – ungenannten – Galeristen, der auch den größten Schwachsinn – ganz ernsthaft – als „Kunst“ deklariert. Heutzutage muß man/frau auf dem Kunstmarkt ja nichts mehr können – außer sich clever zu verkaufen. Da ist dann ein Ei auf einem Podest auf einmal ein paar tausend Euro wert.

Sprünge

Mein neu erworbenes Grafiktablett ist – wie mir Eva vom Blender-Meetup gesagt hat – leider nicht mehr ganz funktionsfähig. Das habe ich jetzt bei einem erneuten Versuch, etwas zu zeichen, feststellen können. Wenn ich den Stift ansetzte und versuche, eine Linie zu zeichnen, macht diese Linie in linken unteren Bereich des Eingabefeldes „Sprünge“ (siehe rot markierten Bereich weiter unten). Na ja, dann kann ich dort eben nicht zeichnen, und dafür war das Tablett auch umsonst.