Fernsehen?

Habe gerade per Email ein Angebot von web.de erhalten, und zwar kann ich mir via Zattoo drei Monate kostenlos über 100 Fernsehprogramme anschauen. Ich frage mich, ob ich das mal versuchen soll, vielleicht ist ja doch das eine oder andere Interessante dabei (z. B. gute Filme). Werde das morgen mit einer Bekannten besprechen; allein möchte ich das doch nicht entscheiden.

Etwas Statistik

Ich habe, um meine im letzten Beitrag geäußerte These, daß wir uns global gerade in einem kreativen Tief befinden, zu untermauern, eine Kurve gezeichnet, die natürlich durchaus angreifbar ist.

Den Höhepunkt der Kreativität – hier bezogen auf die Popmusik – veranschlage ich auf das Jahr 1967, als am 26. Mai das epochemachende Beatles-Album „Sgt. Pepper“ herauskam. Wie schnell es danach wirklich abwärts ging, kann ich leider nicht belegen; es ist eben ein persönlicher Eindruck. Die aktuelle Flaute ist meiner Ansicht nach jedoch ganz offensichtlich.

12:57 Uhr

Bin beim Verfassen von Beiträgen teilweise hin- und hergerissen, was ich denn nun schreiben soll (und was lieber nicht), weil ich vieles in unserer Gesellschaft (der deutschen, aber auch global) doch sehr kritisch sehe und möglichst (geht das überhaupt?) niemanden vor den Kopf stoßen will. Hmmm. Unter anderen habe ich ja die These aufgestellt, dass wir uns gegenwärtig in einem kreativen Tief befinden, was ich zum Beispiel an dem mehr als traurigen (mein persönlicher Eindruck) Zustand der gegenwärtigen Pop-Musik festmache. Die Komponisten sind ganz offensichtlich nicht mehr in der Lage, wirklich originelle Melodien zu komponieren. Statt dessen ein einziges Gedudel ohne Höhen und Tiefen. Und das verkauft sich auch noch.

Aber nicht nur in der Pop-Musik, auch in den visuellen Künsten gibt es doch nur wenig wirklich Neues. Ich weiß gar nicht, wann ich zum letzten Mal einen wirklich guten Film gesehen habe – von „brilliant“ will ich hier gar nicht erst reden.

Wer weiß, vielleicht stehe ich mit dieser Einschätzung ja allein da – ich weiß es nicht. Jedenfalls wollte ich das hier mal zur Diskussion stellen.

Neues Projekt in Blender

Suche nach einer neuen Aufgabe in Blender. Habe auch schon bei Blender Guru ein Tutorial zu einem Søborg-Stuhl entdeckt, aber das Tutorial besteht aus neun Teilen und ist insgesamt ca. drei Stunden lang. Bin auch prompt schon bei den Referenzfotos auf Probleme gestoßen, so daß ich mich frage, ob ich wirklich weitermachen soll.

Blender 2.83 mit Referenzfotos eines Søborg-Stuhls

12:24 Uhr

War heute mal wieder in Stuttgart, einen Kaffee trinken. Im Bonatzbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs tut sich immer noch nichts. Lediglich die Leinwände mit Graffiti stehen an den Wänden herum. Im Prinzip geht diese sichtbare Untätigkeit seit Weihnachten so.

In der Holanka Bar das obligatorische, corona-bedingte Zettel-Ausfüllen, dessen Sinn ich irgendwie in Frage stelle, denn wer will aus den vermutlich hunderten von Zetteln denjenigen herausfinden, den ein Infizierter ausgefüllt hat?

Kurze Lektüre von John le Carrés neuem Buch „Federball“ (engl: „Agent Running In The Field“). Finde den deutschen Titel wenig ansprechend; mit Agenten hat er eigentlich gar nichts zu tun. Die Hauptperson spielt eben gerne Badminton.

Bei John le Carré fällt mir spontan Frederik Forsyths „Der Schakal“ ein, den ich denjenigen, die gerne Thriller lesen, unbedingt empfehlen kann.

YouTube-Videos und Copyright

Gestern habe ich bei Google etwas gefunden, was ich euch nicht vorenthalten möchte. Es geht um die Frage, ob das Einbetten von YouTube-Videos das Copyright verletzt.

„An embedded player plays the video that is on the YouTube website. You are not copying the video so there are no issues of copyright infringement. The uploader of the video on YouTube is fully responsible and liable for copyright clearances.“ Quelle: Google-Support.