09:43 Uhr

War in der Stadt, einkaufen. Im Rewe meine ganz spezielle Freundin an der Kasse. Nachdem ich bezahlt habe, fällt mir ein, dass ich einen Quark vergessen habe, also nochmal zurück in den Laden. Als ich aber wieder an der Kasse bin und ein 1-Euro-Stück auf den Quark lege, sagt die Frau: “Nein, nein, nehmen Sie das wieder runter, nein, nein!” Na ja. Wieder am Busbahnhof, kommt gerade der 413er angefahren. Ich denke, wir können jetzt einsteigen, aber nein: der Fahrer steigt aus, verschließt die Tür und geht weg. Zehn Minuten vergehen, der Bus sollte jetzt eigentlich abfahren. Da kommt der Busfahrer wieder, aber auch jetzt hat er keine Eile, sondern quatscht mit einem Kollegen. Dabei machen andere Busfahrer es so, daß sie, wenn sie weggehen, den Bus einfach mit laufendem Motor stehenlassen. Da kann man/frau wenigstens ensteigen. Der 422er, der kurz vorher angekommen ist, fährt zwar über die Haltestelle “Solitudeallee”, an der ich normalerweise aussteige, hält aber nicht mehr. Als ich den Fahrer frage, warum, faselt der – er spricht nicht so gut Deutsch – etwas von “Umleitung”. Logik, ade.

Jimi Hendrix

Aus irgendeinem unerfindlichen Grund bin ich gerade auf „Third Stone From The Sun“ von Jimi Hendrix gekommen, ein, wie ich finde, sehr fortgeschrittenes Stück und mit das Beste, was Jimi Hendrix gemacht hat. Ende der Siebzigerjahre war ich ein großer Jimi-Hendrix-Fan. Inzwischen ist meine Begeisterung spürbar abgekühlt, was soweit geht, daß ich ihn – von ein paar Ausnahmen abgesehen – nicht mehr besonders leiden kann.