04:34 Uhr


„Django Reinhardt, 1946“. William P. Gottlieb/Ira and Leonore S. Gershwin Fund Collection, Music Division, Library of Congress.

Neben der Tatsache, daß Django Reinhardt keine Noten lesen konnte, hatte er auch ein Handicap, das vermutlich die meisten anderen Gitarristen zum Aufgeben gezwungen hätte. 1928 – Django war damals 18 Jahre alt – geriet sein Wohnwagen in Brand. Als Folge davon waren Ringfinger und kleiner Finger der linken Greifhand verkrüppelt. Die erlittenen Verbrennungen waren so schwer, daß die Ärzte ein Bein amputieren wollten. Django Reinhardt lernte in den folgenden Monaten jedoch mit eiserner Disziplin eine völlig neue Technik, bei der er die verkrüppelten Finger noch für Akkorde einsetzen konnte. Die teilweise rasanten Single-Note-Läufe spielte er jedoch ausschließlich mit Zeige- und Mittelfinger. Eindrucksvolles Beispiel dieser Technik ist die 1937 aufgenommene „Improvisation“.

Autor: Claus Cyrny

Ich fotografiere seit 1993 und mache Grafik seit 1996. Seit 1998 beschäftige ich mich auch mit visual fx. .:: artificial ::. ist so eine Art kreativer Spielwiese, wo ich Sachen ausprobiere, Gedanken aufschreibe und über die aktuellen Trends berichte. Und: Ich benutze seit 2004 Ubuntu Linux, das ich total schick finde.