FMX 2021: Pressekonferenz (2)

Gestern habe ich ja an der in englischer Sprache stattfindenden, von Pressesprecherin Franziska Ullrich moderierten Pressekonferenz der kommenden FMX 2021– Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media teilgenommen. Nachdem Mario Müller (Project and Program Manager der FMX) sowie Tina Ohnmacht (Head of International Network und Dozentin am Animationsinstitut) in der ersten halben Stunde eine Übersicht über die Highlights dieser nunmehr zum 25. Mal stattfindenden Konferenz gegeben hatten, wurden in den verbleibenden fünfzehn Minuten Fragen beantwortet. Das Ganz fand via Zoom-Client statt, den ich mir unter Ubuntu problemlos installieren konnte.

Ich selber kenne die FMX (kurz für Film and Media Exchange; Film- und Medienbörse) seit 1998. 2007 hatte ich dann das Glück, von der damaligen Pressesprecherin Frau Steller akkreditiert zu werden, und seitdem berichte ich in verschiedenen Blogs über die alljährlich Ende April/Anfang Mai stattfindende Konferenz.

Nachdem ich mich gestern zur diesjährigen – wegen Corona online stattfindenden – FMX 2021 angemeldet habe, habe ich wegen eines möglichen Interviews mit Douglas Trumbull angefragt, der u. a. für die visual fx von „2001: A Space Odyssey“ (1968) von Stanley Kubrick verantwortlich war und der ein paar Jahre danach den Science-Fiction-Film „Silent Running“ (1972) gedreht hat.

Hier noch ein paar Screenshots von der Pressekonferenz. Zusätzliches Bildmaterial wird evt. noch folgen.

Warten auf die Pressekonferenz. © Copyright 2021 by FMX 2021.
Von links nach rechts: Tina Ohnmacht, Mario Müller und Franziska Ullrich. © Copyright 2021 by FMX 2021.
Mario Müller. © Copyright 2021 by FMX 2021.
Tina Ohnmacht. © Copyright 2021 by FMX 2021.
Franziska Ullrich. © Copyright 2021 by FMX 2021.

LuxuriaMusic

Es muß ungefähr um 2006 gewesen sein, als ich mehr oder weniger durch Zufall den kalifornischen Internet-Radiosender LuxuriaMusic entdeckte – eine absolut eklektische Mischung fernab der gängigen Top-20-Musik. Meine Lieblingssendung war damals die von Switched-On Audrey gehostete „Pretty World“, nach dem gleichnamigen Stück des Brasilianers Sergio Mendes, das auch als Erkennungsmelodie diente. In „Pretty World“ lief denn auch viel brasilianische bzw. lateinamerikanische Musik.

Nach einer längeren Pause habe ich LuxuriaMusic nun für mich wiederentdeckt. Switched-On Audrey ist leider nicht mehr dabei, dafür jede Menge anderer DJs, von denen jeder seine bzw. ihre eigene Sendung hat. Dazwischen läuft das Luxotron mit seinem unnachahmlichen Mix aus Easy Listening, Surf Music, Psychedelic, Bossa Nova u. v. a. m.

Ich kann sagen, daß LuxuriaMusic meinen musikalischen Horizont definitv erweitert hat. So habe ich nicht nur „Piano, Strings & Bossa Nova“ von Lalo Schifrin entdeckt, sondern auch das unglaubliche Quarteto Em Cy, das zusammen mit dem Tamba Trio mit „Som Definitivo“ einen Klassiker des Bossa Nova aufgenommen hat.

Befand sich das Studio von LuxuriaMusic 2006 noch in Los Angeles, ist es mittlerweile nach San Francisco umgezogen. Der spannende musikalische Mix ist aber derselbe geblieben. Das auf einen Nenner zu bringen, ist fast nicht möglich. Man/frau muß LuxuriaMusic einfach mal angehört haben, um zu entscheiden, ob man/frau das mag.

Eine kurze Auswahl an Titeln, die ich via LuxuriaMusic entdeckt habe:

Summa summarum kann ich LuxuriaMusic wirklich allen empfehlen, die das imho geistlose Top-20-Gedudel leid sind, das derzeit – leider – en vogue ist.

And: Read this post in English. Despite a few minor flaws, this is pretty accurate.

Saga „Gitane D-500“

Gitane D-500. Foto © 2021 by Gypsy Guitar/Norman Ort. Mit freundlicher Genehmigung.

Als ich mich im Sommer 2005 mit ein paar Mitgliedern des damaligen Zigeli Winter Quintetts getroffen habe, hatte Akkordeonist Salvatore Panunzio eine „Gitane D-500“ von Saga mit dabei, die einen ausnehmend schönen Klang hatte. Seitdem würde ich mir gerne ein solche Gitarre kaufen. Mal sehen, vielleicht im kommenden Jahr. Ich hatte von 1992 bis 1995 mal einen Selmer-Nachbau von Patenotte mit Sperrholzdecke, habe diese Gitarre aber – leider – aus finanziellen Gründen wieder verkaufen müssen.

FMX 2021: Akkreditierung

Nach der gestrigen, ungefähr 45 Minuten dauernden und von Pressesprecherin Franziska Ullrich geleiteten Pressekonferenz habe ich mich kurz entschlossen für die kommende FMX 2021 – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media akkreditiert, was auch ohne Probleme ging, nehme ich doch – mit Unterbrechungen – seit 2007 an der FMX teil. Die diesjährige FMX 2021 findet angesichts der immer noch andauernden Corona-Pandemie online statt.

Neben dem Spotlight Digital Humans – ein spannendes Thema, das mich sehr interessiert – würde ich gern ein Interview mit Douglas Trumbull machen, der u. a. für die Effekte des Science-Fiction-Meilensteins „2001: A Space Odyssey“ (1968) verantwortlich war.