16:36 Uhr

Nach dem Gitarrenunterricht, den ich jeden Sonntagnachmittag einer Nachbarin gebe, höre ich auf YouTube „Brother, Where Are You“ (1967) von der Liverpooler Gruppe Remo Four. Im Gitarrenunterricht üben wir gerade „Wonderwall“ von Oasis, dessen Begleitrhythmus nicht ganz einfach ist. Außerdem hat mir meine Nachbarin auf ihrem Handy „Am I Wrong“ von Tiffany Alvord vorgespielt, ein Stück, das sie ebenfalls gerne lernen würde.

Nochmal: TYPO3?

Nach meinem gestrigen Beitrag über das CMS TYPO3 frage ich mich, ob ich die Operation wagen und die Installation via Composer versuchen soll. Habe mir Composer dazu über den Paketmanager Synaptic installiert. Dieser ist als .deb-Paket allerdings noch in der veralteten Version 1 verfügbar – ergo habe ich auf der Composer-Homepage ein Shell-Skript entdeckt, das automatisch die aktuelle Version 2 installiert. Hoffen wir, daß das auch klappt. 😉

Nope! 🙁 Das Shell-Skript wird zwar ausgeführt, aber der Composer ist nicht da. 🙁

Screenshot meiner Linux-Shell

Da frage ich mich schon, ob man/frau es den Leuten nicht ein bischen einfacher machen kann, wenn schon die bloße Installation von Composer so schwierig ist.

Vielleicht sollte ich doch das von Ralph favorisierte CMS ExpressionEngine versuchen. Da heißt es dann RTFM. 😉

04:58 Uhr

Zu den Klänge von „Louise“ (1947) von Django Reinhardt habe ich vorhin eine Email an Milan Pavlovic von der „Süddeutschen“ geschrieben, der die Filmzeitschrift „steadycam“ gegründet hat. Ich möchte gern zu einem Beitrag hier auf .:: artificial ::. das Foto eines „steadycam“-Covers posten.

WordPress: Kategorien

Screenshot: Die Kategorie „Uncategorized“ in WordPress

„Uncategorized“ ist die einzige Kategorie in WordPress, die nicht gelöscht werden kann. Schade eigentlich, wird diese Kategorie neuen Beiträgen doch per default zugeordnet, so daß ich das Häkchen jedesmal wegklicken muß. 🙁

Übrigens: Wie ihr im Gimp eine so schön geglättete Ellipse (s. o.) bekommt, erfahrt ihr hier.

03:51 Uhr

Interface von CinePaint 1.0-4 unter Ubuntu MATE 20.04

Bin angesichts der Tatsache, daß CinePaint 1.1 noch nicht verfügbar ist, in Versuchung, etwas über die alte Version 1.0-4 zu posten. Da hat es beispielsweise – im Interface oben ganz rechts – zwei Spline-Werkzeuge, bei denen ich mir ehrlich gesagt unsicher bin, wozu sie da sind, hat es doch weiter links ein Pfad-Werkzeug. Die Ankerpunkte von bereits gezeichneten Pfaden kann man/frau übrigens bei gedrückter [Strg]-Taste ganz elegant verschieben. Eine Auswahl erstellt man/frau, indem man/frau in den Pfad hineinklickt.

Since version 1.1 of CinePaint isn’t available, yet, I am tempted to write something about the old version 1.0-4. There is—for example—a spline tool where I am unsure what it is there for, is there already a path tool available. Btw, the anchor point of created paths can be easily moved by pressing the [Ctrl] key at the same time. To create a selection from a path, just click into the path.