Schreck in der Abendstunde

Gerade, als ich meine lokale CinePaint-Testsite aufrufen wollte, wurde ich mit Folgendem konfroniert:

Fehlermeldung beim Aufruf von WordPress unter XAMPP

Und das war noch nicht alles. Als ich den phpMyAdmin aufrufen wollte, war dieser ebenfalls nicht erreichbar.

Fehlermeldungen beim Versuch, phpMyAdmin aufzurufen.

Der Status von XAMPP ergab:

claus@ccyrny:~$ sudo /opt/lampp/./xampp status

Version: XAMPP for Linux 8.0.6-0
Apache is running.
MySQL is not running.
ProFTPD is running.


claus@ccyrny:~$ sudo /opt/lampp/./xampp stop

Stopping XAMPP for Linux 8.0.6-0…
XAMPP: Stopping Apache…ok.
XAMPP: Stopping MySQL…not running.
XAMPP: Stopping ProFTPD…ok.

claus@ccyrny:~$ sudo /opt/lampp/./xampp start

Starting XAMPP for Linux 8.0.6-0…
XAMPP: Starting Apache…ok.
XAMPP: Starting MySQL…ok.
XAMPP: Starting ProFTPD…ok.

Fazit: Nun läuft alles wieder so, wie es soll. 😉

WordPress: FTP-Passwort

Habe mir das aktuelle WordPress 5.7 lokal installiert und möchte ein neues Theme installieren. Dabei mußte ich leider feststellen, daß ich den FTP-Benutzer samt Passwort nicht gespeichert habe. Tja, da ist guter Rat teuer. 🙁 Habe zwar ein Dokument entdeckt, mit dem ich mein Passwort zurücksetzen kann, aber ist das auch das FTP-Passwort?

Wie lauten die Zugangsdaten? Das ist hier die Frage.

Ok, habe jetzt als ersten Schritt im XAMPP-Forum für Linux gepostet und warte auf Antwort.

Konnte die Sache mit dem fehlenden FTP-Zugang lösen, und zwar indem ich in die Konfigurationsdatei wp-config.php ganz am Ende folgenden Code eingefügt habe: define('FS_METHOD','direct');. Dadurch wird die Eingabe von Passwort und Benutzername, wie es scheint, übersprungen.

Rechteproblem

Screenshot: Fehlermeldung von localhost

Habe gerade versucht, auf meinem lokalen Server folgenden URL aufzurufen: http://localhost/ExpressionEngine/ee_wizard. Bekam aber nur obige Fehlermeldung. 🙁 Ich wollte überprüfen, ob die XAMPP-Installation das CMS ExpressionEngine unterstützt. Zu diesem Zweck habe ich mir den sogenannten Server Compatibility Wizard heruntergeladen und ihn per Midnight Commander (mc) nach /opt/lampp/htdocs verschoben. Auch chmod 777 – was man/frau aus Sicherheitsgründen eigentlich nicht machen sollte – hat nichts gebracht. 🙁

Nervig: Werbung auf YouTube

Platzhalter für Werbeinhalte, die aus copyright-rechtlichen Gründen nicht gepostet werden dürfen.

Tja, jetzt habe ich Google Chrome, und – was ich leider nicht bedacht hatte – damit auch Werbung. 🙁 Ok, aber es muß doch für Chrome auch einen Adblocker geben. Auf der Suche nach einer entsprechenden Erweiterung bin ich allerdings (noch?) nicht fündig geworden. (Gibt es aber doch. 😉 )

XAMPP nach der Installation

Screenshot: Die Eingangsseite von XAMPP. Wenn die angezeigt wird, heißt das, daß XAMPP funktioniert.

Mit obiger Seite wird man/frau nach der erfolgreichen Installation der Serverumgebung XAMPP konfrontiert. Dazu muß man/frau in der Adreßleiste oben lediglich localhost eingeben. Über diese Seite kommt man/frau auch in phpMyAdmin, über den die Datenbanken administriert werden. Natürlich genügt es nicht, daß XAMPP installiert ist; es muß – unter Linux – auch über sudo /opt/lampp/./xampp start gestartet werden.

Mal was Neues

Das Logo von Google Chrome

So, jetzt habe ich, um zu sehen, ob das Darstellungsproblem dieses Blogs dadurch verschwindet, beschlossen, zum Arbeiten anstelle von Firefox 88.0 erst mal einen anderen Browser zu verwenden, und ich bin mal gespannt, ob sich jetzt etwas ändert. Obwohl ich Google Chrome in der Version 83.0.4103.106 bisher praktisch nicht benutzt habe, finde ich mich gut zurecht. Sogar die Tastaturkürzel sind dieselben wie in Firefox 88.0.

WordPress: Tooltips

Screenshot: Tooltip innerhalb eines Beitrages

Wohl zum ersten Mal bewußt bin ich anno 2001 mit dem Begriff „Tooltip“ konfrontiert worden. Ich habe damals beim IAO der Fraunhofer-Gesellschaft Stuttgart ein Praktikum absolviert. Meine Aufgabe bestand darin, das Interface einer CD-ROM zu entwerfen, wobei ich als Software den „Toolbook Publisher“ benutzt habe. Dieser „Publisher“ hat nun u. a. eben besagte Tooltips unterstützt (wie das auf Deutsch heißt, weiß Gott allein).

Nun kann man/frau auch hier unter WordPress ganz leicht Tooltips in den Fließtext einbauen. Vorgehensweise: Zuerst den Cursor im Fließtext plazieren, über Ansicht anpassen ganz oben in der Mitte die HTM-Ansicht aufrufen (heißt korrekt Als HTML bearbeiten) und dann an die Stelle im Text, über dem der Tooltip erscheinen soll. folgenden Code einfügen: <span title="Tooltip">Fließtext</span>. That’s it! 😉

P. S.: Das ganz oben ist – zugegebenermaßen etwas verwirrend – nur ein Screenshot. 😉