Spotify für Linux

Habe mir gerade über snap Spotify für Linux installiert, was ohne Probleme ging. Der Hintergrund: Ich gebe seit einem Jahr einer Nachbarin Gitarrenunterricht, und sie wollte mir die Links zu ein paar Stücken auf Spotify zumailen.

Hier die Installation von Spotify …

Spotify wird installiert.
Die Installation ist beendet.

… und dann noch das Interface der Anwendung:

Interface von Spotify unter Linux

Email an den ICP

Habe an den International Center of Photography (ICP) folgende Email geschrieben:

„Hello,

after finding your website via Google, I want to ask you who can give me permission to post the attached photo by Lillian Bassman on my personal blog. I already contacted the gallery Ira Stehmann but they don’t own the rights to Mrs. Bassman’s photos. I can’t pay much since my funds are low. I would provide both a copyright note & link to the gallery website of Ira Stehmann. I really love those photographs, and I would really like to display at least one on my blog where I already wrote a short post on Lillian Bassman.

TIA,

Claus Cyrny (Germany)“

und bin mal gespannt auf die Antwort. Gerade Institutionen aus dem englischsprachigen Raum schreiben oft sehr freundliche Emails.

Statistik von heute

Statistik dieses Blogs von heute bei der Bloggerei.

Wie man/frau unschwer erkennen kann, gehen die Besucherzahlen steil nach unten. Waren es zur FMX 2021 immerhin noch 34 Besucher pro Tag, sind es heute mittag gerade mal drei. Dabei gebe ich mir wirklich Mühe; mehr kann ich einfach nicht machen – oder? Spitzen-Blogs posten etwa zu Omas Apfelkuchen – na ja, was soll man da sagen? 🙁

Rückblick

Vor etwa zwanzig Jahren habe ich Grafiken wie die folgende entworfen:

© Copyright 2021 by Claus Cyrny. Alle Rechte vorbehalten.

Damals noch unter Windows 98, habe ich zuerst Paint Shop Pro 6 und dann Corel PHOTO-PAINT 7 benutzt; letzterer war in der CorelDRAW Select Edition enthalten. Irgendwie hatte ich eine Schwäche für Emboss-Effekte (dt.: Relief). Gerade mit Corel PHOTO-PAINT habe ich sehr gern gearbeitet – so gern, daß ich es mir noch heute manchmal wünsche.

Tip: Beim Anlegen eines Reliefs im Gimp – geht z. B. über Filter > Licht und Schatten > Lichteffekte... – die Bump-Map nur auf eine Höhe von 0,1 bis 0,3 stellen; ansonsten bekommt man /frau Artefakte (Aliasing), die nur ganz schwer bzw. gar nicht zu beseitigen sind.

Screenshot von Windows 98. Quelle: Wikipedia.

Ein Versuch, PHOTO-PAINT 9 für Linux zu installieren, ist jedoch gescheitert. Ich hatte mir das .tar.gz-Archiv von einem tschechischen Server heruntergeladen, kam dann aber leider nicht damit klar, weil kein Script zur Installation beilag.

Mittlerweile arbeite ich schon ca. neunzehn Jahre mit dem Gimp; daneben habe ich noch CinePaint und Krita, wobei ich mit dem letzteren praktisch noch gar nichts gemacht habe, tue ich mich doch (noch) mit dem Arbeiten via Grafiktablett sehr schwer. Da ich aber gut malen und zeichnen kann, bin ich fest entschlossen, mich da einzuarbeiten.

Inkscape 1.2 unstable

Splash-Screen der Entwicklerversion von Inkscape. Grafik © Copyright by Ray Oliveira.

So, habe mir kurz entschlossen die „Unstable“-Version von Inkscape 1.2 für snap installiert. Drucken geht wieder, also war das in Inkscape 1.0 doch ein Programmierfehler. 😉 Wie das mit den Dokumenten-
einstellungen ist, die ich hier moniert habe, wird sich zeigen. Jedenfalls gibt es nach langer Durststrecke mit dem m. W. aus Sodipodi entwickelten Inkscape für Linux endlich ein gutes, intuitives Vektorgrafik-Programm. Aufruf von Inkscape unter Linux geht bei mir über env BAMF_DESKTOP_FILE_HINT=/var/lib/snapd/desktop/applications/inkscape_inkscape.desktop /snap/bin/inkscape %F.

Neu in dieser Entwickler-Version und am Anfang etwas irritierend ist folgendes Fenster, dessen Erscheinen man/frau jedoch abschalten kann:

Und: Ein Screenshot des Interfaces von Inkscape:

Interface von Inkscape 0.92

Dieses Interface hat sich auch in Version 1.2 nicht geändert, und wenn ja, dann sind die Änderungen minimal.

Nachtrag: Die Betonung bei Version 1.2 liegt wirklich auf „unstable“, ist mir Inkscape 1.2 doch bei dem Versuch, eine Grafik mittels [Strg]+[I] zu importieren, leider wiederholt abgestützt. 🙁

Inkscape 1.0

Seit ich Version 1.0 des Vektorgrafik-Programms Inkscape installiert habe, kann ich aus Inkscape heraus nicht mehr drucken, und auch bei den Dokumenteneinstellungen... gibt es Probleme, und zwar schrumpft das Fenster mit den Dokumenteneinstellungen ganz unerwartet zusammen, was sich nur dadurch beheben läßt, daß Inkscape neu gestartet wird. 🙁 Sind das Programmierfehler?