Weiter mit Chanel No. 5 (3)

Habe im Blender-Meetup eine ganze Reihe wertvoller Tips zu meinem Parfum-Flakon bekommen. Wir haben bestimmt eine halbe Stunde, wenn nicht noch länger an dieser Szene gearbeitet. Hier nun ein deutlich verbesserter Render (oder heißt es Rendering?):

Render-Test © Copyright 2021 by Claus Cyrny. Alle Rechte vorbehalten.

Ich meine, das sieht doch schon ganz anders aus als hier.

ImageMagick: Chroma Key Masking

Wenn man/frau etwa in einem Foto ein T-Shirt anders einfärben will, geht das nicht nur mittels Freistellen oder Selektieren nach Farbe. (Eine weitere Option wäre Farben drehen.) Nein, ImageMagick bietet die Möglichkeit des Ausmaskierens via Chroma Key (seht folgenden Artikel). Ok, da ist wieder Code im Spiel, der aber verhältnismäßig einfach ist (lies: nur ein paar Zeilen).

ImageMagick 7: Eine Sinuskurve rendern

In ImageMagick 7 gerenderte Sinuskurve. © Copyright 2021 by Claus Cyrny. Alle Rechte vorbehalten.

Im Zuge meines Beitrags „Über Kreativität“ mußte ich ja eine Sinuskurve zeichnen, was ich auch so einigermaßen hinbekommen habe. Ich habe mich da aber gefragt, ob man/frau das nicht auch mittels ImageMagick machen könnte. Wie ihr seht, geht das definitiv, auch wenn ich das nicht allein geschafft habe; jemand in einem Forum bei GitHub hat mir geholfen.

Hier jedenfalls das Script für Linux:

#!/bin/sh

magick \
-size 2400×1 gradient:Black-White \
-evaluate Sin 2 \
-scale „2400×2400!“ \
-size 2400×2400 gradient: \
-compose MinusDst -composite \
-fill „#fff“ +opaque „#000“ \
-morphology edgeout diamond:1 \
-morphology dilate plus:8 \
-fill Red -opaque White \
-fill White -opaque Black \
-colorspace RGB \
-resize 25% \
-colorspace sRGB \
x2.png

Und so müßte dasselbe Script als BAT-Datei für Windows aussehen:

@ECHO OFF

magick ^
-size 2400×1 gradient:Black-White ^
-evaluate Sin 2 ^
-scale „2400×2400!“ ^
-size 2400×2400 gradient: ^
-compose MinusDst -composite ^
-fill „#fff“ +opaque #000 ^
-morphology edgeout diamond:1 ^
-morphology dilate plus:8 ^
-fill Red -opaque White ^
-fill White -opaque Black ^
-colorspace RGB ^
-resize 25%% ^
-colorspace sRGB ^
x2.png

x2.png ist dabei die Grafik mit der Sinuskurve, die – wie man/frau sehen kann – oben und unten leider etwas abgeschnitten ist. Ich werden hier aber noch den optimierten Code posten.

Und so sieht die korrekte Kurve dann aus. (Ich habe das jetzt im Gimp editiert.)

In ImageMagick 7 gerenderte Sinuskurve. © Copyright 2021 by Claus Cyrny. Alle Rechte vorbehalten.

Wie man/frau sieht, kann man/frau mittels ImageMagick total schicke Sachen machen. Leider hat sich dieses Programm aber außerhalb von Grafikkreisen ob seiner komplexen Handhabung nicht so richtig durchsetzen können. ImageMagick gibt es zwar mit grafischer Oberfläche (GUI); diese Version unterstützt aber nur sehr rudimentäre Funktionen. Codebeispiele finden trotzdem Interessierte auf der ImageMagick-Homepage.

P. S.: Hier wie versprochen der korrekte Code des obigen Scripts:

#!/bin/sh

magick \
-size 2400×1 gradient:Black-White \
-evaluate Sin 2 -evaluate Multiply 0.98 -evaluate Add 1% \
-scale „2400×2400!“ \
-size 2400×2400 gradient: \
-compose MinusDst -composite \
-fill „#fff“ +opaque „#000“ \
-morphology edgeout diamond:1 \
-morphology dilate plus:8 \
-fill Red -opaque White \
-fill White -opaque Black \
-colorspace RGB \
-resize 25% \
-colorspace sRGB \
x2.png

Und als BAT-Datei müßte das etwa wie folgt aussehen:

@ECHO OFF

magick ^
-size 2400×1 gradient:Black-White ^
-evaluate Sin 2 -evaluate Multiply 0.98 -evaluate Add 1% ^
-scale „2400×2400!“ ^
-size 2400×2400 gradient: ^
-compose MinusDst -composite ^
-fill #fff +opaque #000 ^
-morphology edgeout diamond:1 ^
-morphology dilate plus:8 ^
-fill Red -opaque White ^
-fill White -opaque Black ^
-colorspace RGB ^
-resize 25%% ^
-colorspace sRGB ^
x2.png

User snibgo von GitHub hat mir gerade noch eine optimierte Version zugemailt; zuerst mal als Windows-BAT-Datei:

@ECHO OFF

magick ^
-size 2400×1 gradient:Black-White ^
-evaluate Sin 2 ^
+write x.png ^
-scale „2400×2400^!“ ^
-size 2400×2400 gradient: ^
-compose MinusDst -composite ^
-fill #fff +opaque #000 ^
-morphology edgeout diamond:1 ^
-size 2400×8 xc:Black +swap -append ^
-size 2400×8 xc:Black -append +repage ^
-morphology dilate plus:8 ^
-fill Red -opaque White ^
-fill Blue -opaque Black ^
-colorspace RGB ^
-resize 25%% ^
-colorspace sRGB ^
x2.png

Weiterführende Links: Meine Beiträge „ImageMagick: Scans optimieren“ mit einem relativ einfachen Codebeispiel sowie „ImageMagick unter Windows“.

3D: Testszene

Testszene: Modeling: Rhino 3D; Rendering: vermutlich Cycles.

Anno 2019 habe ich interessehalber eine Testversion des NURBS-Modelers Rhino 3D mittels Wine unter Ubuntu installiert und etwas herumprobiert. Für das Resultat siehe oben. Mit dem Renderer von Rhino 3D bin ich ehrlich gesagt nicht zurechtgekommen; dabei kann man/frau damit schöne Sachen machen.

Meine Gitarre

© Copyright 2015 by Claus Cyrny. Alle Rechte vorbehalten.

Das ist meine Konzertgitarre, eine Suzukie G-30C. Das „C“ steht dabei für „Cutaway“. (Ein Cutaway ist die Aussparung rechts im Korpus.) Carlos vom „American Guitar Center“ in Stuttgart-Botnang hat mir einen piezo-elektrischen Tonabnehmer eingebaut, so daß ich diese Gitarre auch mit Verstärker spielen kann.