Ja-Sager?

Habe, wie es eigentlich zu erwarten war, auf meine Emails weder von den Grünen noch von Olaf Scholz noch von Frank-Walter Steinmeier eine Antwort bekommen. Dabei habe ich mich wirklich bemüht, nicht verletzend zu sein. Ich habe jedoch deutlich meiner Meinung Ausdruck verliehen. Wollen unsere Politiker nur Emails von profillosen Ja-Sagern?

Gedanken am Nachmittag

Heute morgen hat wieder mal ein Busfahrer von LVL Jäger eine rote Ampel überfahren – etwas, das immer wieder vorkommt. Passieren tut – nichts.

War heute morgen auch wegen seit Wochen andauernden Schmerzen in der Seite beim Orthopäden, der eine „Nervenentzündung“ diagnostizierte und mir Ibuprofen verschrieb. Nachdem aber meine Nierenwerte nicht mehr gut waren, hat mein Hausarzt mir geraten, das Ibuprofen wieder abzusetzen, was ich auch getan habe. War heute also nochmals bei dem besagten Orthopäden, der sich vielleicht drei Minuten Zeit für mich genommen und gemeint hat, ja, das sei ein „eingeklemmter Nerv“. Habe mir nun einen Termin bei einer anderen Praxis geben lassen, um eine zweite (bzw. dritte) Meinung einzuholen.

Der Verzicht der kommenden Koalition auf ein allgemeines Tempolimit findet in den Medien wenig Resonanz. Für mich ist dies jedoch symptomatisch für die Halbherzigkeit, mit der an das Thema „Klimawandel“ herangegangen wird. Kurt Stukenberg spricht im „Spiegel“ Nr. 42/2021 von „Reförmchen“. Wann hören unsere Politiker auf, die Bevölkerung für dumm zu verkaufen?, frage ich mich.