Superreiche schaden dem Klima am meisten

Hier ein kurzes Zitat aus der „Neuen Züricher Zeitung“:

„Die Superreichen in aller Welt leben laut einer am Freitag (5. 11. ) in Glasgow vorgestellten Oxfam-Studie wie ökologische Vandalen. Sie verursachten bis zu dreissig Mal mehr klimaschädliche Treibhausgase als der Rest der Menschheit. Die Pro-Kopf-Emissionen der ärmeren Hälfte der Weltbevölkerung blieben auch 2030 weit unter der angestrebten 1,5-Grad-Grenze bei der Erderwärmung. Die reichsten zehn Prozent überschritten 2030 den Wert aber voraussichtlich um das Neunfache, das reichste Prozent sogar um das 30-fache.“–NZZ-Redaktion

Das ist, wie ich finde, symptomatisch für die Verrücktheit auf unserem Planeten.

Autor: Claus Cyrny

Ich fotografiere seit 1993 und mache Grafik seit 1996. Seit 1998 beschäftige ich mich auch mit visual fx. .:: artificial ::. ist so eine Art kreativer Spielwiese, wo ich Sachen ausprobiere, Gedanken aufschreibe und über die aktuellen Trends berichte. Und: Ich benutze seit 2004 Ubuntu Linux, das ich total schick finde.