Warum nicht?

Sowohl im Koalitionsvertrag als auch im Ergebnis der Sondierungen der Ampel-Koalition steht eben jener Satz:

„Ein generelles Tempolimit wird es nicht geben.“

Allein damit macht sich die Ampel imho unglaubwürdig, würden bei einem einzuführenden Tempolimit nicht nur 2 Millionen Tonnen CO2 eingespart, nein, es gäbe auch weniger Tote auf den Autobahnen. Dabei frage ich mich dann auch ernsthaft, ob Herr Lindner den Angehörigen dieser vermeidbaren Toten ins Auge sehen kann, aber vermutlich interessiert ihn das nicht. Das ist wieder mal typisch: Die Bürger sind doch blöd, die merken das eh nicht. Dazu fällt mir auch ein Ausspruch ein – ich meine, er kommt von Josef Stalin -: „Ein Toter ist eine Tragödie, Millionen Tote sind Statistik.“

Weiterführender Link: Der Video-Kommentar „Ohne Tempolimit keine Verkehrswende“ von Heribert Prantl von der „Süddeutschen“.

Autor: Claus Cyrny

Ich fotografiere seit 1993 und mache Grafik seit 1996. Seit 1998 beschäftige ich mich auch mit visual fx. .:: artificial ::. ist so eine Art kreativer Spielwiese, wo ich Sachen ausprobiere, Gedanken aufschreibe und über die aktuellen Trends berichte. Und: Ich benutze seit 2004 Ubuntu Linux, das ich total schick finde.