Die Holanka Bar

Die Holanka Bar in Stuttgart. Foto von mir.

In der Buchhandlung Wittwer/Thalia in Stuttgart – genauer zwischen dem ersten und dem zweiten Stock – befindet sich die Holanka Bar. Ich gehe dort seit zig Jahren hin und kann sie sehr empfehlen. Der Crema kostet seit Jahren unverändert € 2,-; daneben gibt es Kuchen, süße Stückchen oder Mürbegebäck. Und dann sind da noch die sehr freundlichen Mitarbeiter/innen. Leider hat die Holanka Bar keine Website, auf die ich verweisen könnte. Geöffnet hat die Holanka Bar ab 10:00 Uhr. Ein paar Informationen wie Telefonnummer u. ä. findet ihr hier.

Ich werde versuchen, ob ich die Erlaubnis bekomme, ein paar Fotos zu machen, die ich dann hier posten werde.

Weiterführender Link: Bewertungen der Holanka Bar bei Tripadvisor.

Tempolimit (5)

Statistik: Sollte aus ihrer Sicht ein Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen umgesetzt werden? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Und noch ein Zitat vom BUND:

„Anlässlich der Koalitionsverhandlungen auf Bundesebene appelliert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) an die FDP, ihre umweltpolitische Blockadehaltung aufzugeben. „Eine ambitionierte Umweltpolitik ist Freiheitspolitik. Aber während die Weltgemeinschaft auf die 1,5-Grad-Grenze zurast und das sechste Artensterben begonnen hat, gefällt sich Christian Lindner in der Rolle des Verhinderers“, so der BUND-Vorsitzende Olaf Bandt.“–BUND

Tempolimit (4)

Auf der Seite des BUND heißt es zum Thema „Tempolimit“ u. a.:

„Über kurz oder lang wird das Tempolimit kommen. Denn weder die Klimakrise noch die jährlichen Verkehrstoten können auf Dauer ignoriert werden.“–BUND

Ergo ist die Ampel – ob sie will oder nicht – für den Tod von soundso vielen Menschen1 2 verantwortlich. Dazu kommen noch 2 bis 3 Millionen Tonnen CO2. Und: Daß das so läuft, ist imho sehr bezeichnend. Ich weiß gar nicht, ob ich da lachen oder weinen soll. Hmmm, wie wär’s mit Wut?

1 Aber wehe, die Ampel wäre für einen Toten verantwortlich, dann wäre der Teufel los. Denkbar wäre beispielsweise auch, Christian Lindner wegen fahrlässiger Tötung anzuzeigen, aber er hat ja Immunität. So läuft das in Deutschland. Wenn man da genauer hinschaut, wird einem nur noch schlecht.

2 Zu den Verkehrstoten noch ein Link zu einer Seite beim Statistischen Bundesamt.

Zitat:

„Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war nicht angepasste Geschwindigkeit für 196 beziehungsweise 46 % der Autobahn-Verkehrstoten mitverantwortlich. Auf Abschnitten ohne Tempolimit war unangepasste Geschwindigkeit bei 45 % der Verkehrstoten eine Unfallursache (135 von 301 Unfalltote), bei Streckenabschnitten mit Geschwindigkeitsbegrenzung bei 50 % der tödlich Verunglückten (61 von 123 Unfalltote). Insgesamt starben 71 % der Todesopfer auf Autobahnen auf Strecken ohne Tempolimit.“–Destatis

Laut statista haben 70,4% der bundesdeutschen Autobahnen kein Tempolimit.

Artikel: „Chroma Keying mit dem Gimp“

Person vor Greenscreen. Foto: iStock.
Freigestellte Person. Der Greenscreen wurde mit dem Gimp ausgekeyt.

Am 18.11.2021 kam die Dezember-Ausgabe 12/2021 des Magazins LinuxUser heraus. Auf S. 54 ff. ist ein Artikel von mir abgedruckt. Titel: „Ohne Hintergrund“; Thema: „Chroma Keying mit dem Gimp“. Chroma Keying wird vor allem im Bereich visual fx oder beim Fernsehen verwendet. Im Prinzip wird eine „key color“ – üblicherweise Grün oder Blau – durch einen transparenten Hintergrund ersetzt (s. Beispiel oben). Daß das auch mit dem Gimp geht und u. U. beim Freistellen viel Arbeit erspart, habe ich eher durch Zufall entdeckt und dabei festgestellt, daß der Chroma Keyer vom Gimp gar nicht ohne ist.

Fotoprojekt (2)

Ich habe an anderer Stelle ja schon erwähnt, daß ich gerne im Rahmen eines Fotoprojekts Leute am Ludwigsburger Busbahnhof fotografieren möchte. Bisher habe ich das wegen dem „Recht am eigenen Bild“ auf Eis gelegt, aber schade finde ich das schon. Jetzt möchte ich als ersten Schritt mal versuchen, ob ich bei einem Bäcker die Erlaubnis erhalte, zu fotografieren.

Milchkaffee

Foto von mir. Verpackung © Copyright by Tchibo GmbH. Mit freundlicher Genehmigung.

Da ich ja in meinen Beiträgen zum Thema „Schlaflos in Ludwigsburg“ immer wieder Milchkaffee erwähne, hier mal der Kaffee, den ich meistens nehme und der mir von den Kaffees, die ich schon ausprobiert habe, am besten schmeckt, nämlich der „BLACK `N WHITE“ von Tchibo. Der Tip kam von Besucher Bastian.

Projekt „Desmond Blue“ (13)

Projekt „Desmond Blue“ (Frame). © Copyright 2021 by Claus Cyrny. Alle Rechte vorbehalten.

Als ich gestern abend mit der S-Bahn von Stuttgart zurück nach Ludwigsburg gefahren bin, habe ich die Möglichkeit ausgetestet, aus dem Fenster – draußen war es schon dunkel – zu filmen. Das Problem dabei sind die starken Reflexionen auf der Fensterscheibe, und wie ich das lösen soll, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht genau. Mir schwebt dabei einen Pappe oder so vor, die ich auf die Gegenlichtblende kleben könnte und die das Licht in der S-Bahn abschirmt.

Schlaflos in Ludwigsburg (30)

Dsa ist der 30. Beitrag zum Thema. Die Ampel beschäftigt mich immer noch. Nachdem ich bei der Wahl noch ganz enthusiastisch war, hat sich inzwischen Ernüchterung und Enttäuschung breitgemacht1. Auch empfinde ich die Reden der Ampel-Mitglieder auf der Pressekonferenz zum Koalitionsvertrag aufgesetzt, berechnend und unnatürlich. Das muß doch auch anders gehen – oder? Irgendwie empfinde ich das als „sprechpuppenhaft“. Hier hätte ich mir mehr Authentizität und Engagement gewünscht.

Und: Die „Tagesschau“, ja, die „Tagesschau“. Auch hier dieses emotionslose („neutrale“) Gerede. Objektivität und Neutralität – geht das überhaupt? Oder bin ich da zu anspruchsvoll?

Habe mir mit meiner letzten Milch einen Milchkaffee gemacht und kann mich einfach nicht dazu entschließen, wieder ins Bett zu gehen.

Es ist inzwischen 02:43 Uhr, und eigentlich sollte ich doch noch etwas schlafen.

1 Seht hierzu bitte auch folgende Beiträge.