Café de Flore

                         Schild „Café de Flore“. Grafik von mir. Software: Blender

Als ich im September 2018 in Paris war, wollte ich unter anderem unbedingt ins berühmte Café de Flore in Saint-Germain-des-Prés. Dieses war aber leider so überfüllt, daß ich notgedrungen in das – ebenfalls berühmte – Les Deux Magots ausweichen mußte, das ganz in der Nähe liegt. Die Preise auf der Speisekarte des Café de Flore sind stolz (Perrier € 6,50) bis exorbitant (Dom Perignon, ab € 260,-). Das wird mich jedoch nicht daran hindern, bei meinem nächsten Parisaufenthalt mal dort vorbeizuschauen.

Autor: Claus Cyrny

Ich fotografiere seit 1993 und mache Grafik seit 1996. Seit 1998 beschäftige ich mich auch mit visual fx. .:: artificial ::. ist so eine Art kreativer Spielwiese, wo ich Sachen ausprobiere, Gedanken aufschreibe und über die aktuellen Trends berichte. Und: Ich benutze seit 2004 Ubuntu Linux, das ich total schick finde.