Linux kontra Windows

Denke darüber nach, welche Features von Linux wohl auch unter Windows unterstützt werden. Hat Window beispielsweise virtuelle Desktops? Kann man – ausnehmend bequem – durch bloßes Selektieren in die Zwischenablage kopieren (und dann per Drücken aufs Mausrad wieder einfügen)? Besteht Windows aus Paketen, die automatisch aktualisiert werden?

Noch ein Anlauf?

Das Interface von ExpressionEngine 6

Habe nach längerer Pause wieder mal meinen lokalen Server (XAMPP) gestartet und konnte mich auch bei dem Interface von ExpressionEngine 6 einloggen. Frage mich nun aber, wie ich die Kurve kriege, einen Zugang zu diesem CMS zu bekommen, finde ich die CMSs, die ich bisher ausprobiert habe1, mit Ausnahme von WordPress sinnlos kompliziert.

1 Als da wären TYPO3, Contao und Joomla!.

ImageMagick: Scans optimieren

Scan vor der Bearbeitung mit ImageMagick (links) und nachher (rechts)

Ich habe ein paar Scans, die teilweise starke Farbstiche aufweisen. Diese können mit dem Gimp nur sehr unvollkommen beseitigt werden. Als Lösung bietet sich ImageMagick an. Mit magick lassen sich die Farbstiche beinahe vollständig entfernen. Den Rest kann man/frau dann mit dem Gimp erledigen.

Der Befehl unter Linux:

$ magick [Ausgangsbild] \( +clone -blur 0x20 \) \
-compose Divide_Src -composite  [Ergebnis]

Voilà!

Weiterführender Link: ImageMagick v6 Examples — Compositing Images

Ron Goulart: „Maschinenschaden“

Cover © Copyright 1971 by Goldmann-Verlag

Beim Verfassen meines letzten Beitrags habe ich mich gefragt, was wohl passieren kann, wenn KI einmal weiter fortgeschritten ist. Unter den in den Siebzigerjahren im Goldmann-Verlag erschienenen „Weltraum-Taschenbüchern“ ist das Buch „Maschinenschaden“ (engl.: „Broke-Down Engine“) von Ron Goulart, eine Sammlung von SF-Kurzgeschichten, die sehr lesenswert, inzwischen aber nur noch gebraucht erhältlich ist. Thematisch gehen diese Kurzgeschichten in dieselbe Richtung wie das, was in Stanley Kubricks „2001: Odyssee im Weltraum“ mit dem Bordcomputer HAL 9000 passiert – eben ganz unerwartete Fehlfunktionen, mit denen der Mensch der Zukunft irgendwie zurechtkommen muß. Da geht es um mit KI ausgestattete Kühlschränke, ein sprechendes Haus auf Rädern oder den letzten Müllmann auf der Erde.

Als Sammlung von Kurzgeschichten ist das ganz nett und unterhaltsam, aber was, wenn das in unserer Zukunft einmal Wirklichkeit wird? Wer trägt beispielsweise die Verantwortung, wenn eine KI eine Fehlentscheidung trifft? Der Programmierer? Der Software-Konzern? Oder wer sonst? Eine interessante Frage, die m. E. viel zu wenig berücksichtigt wird.

Unheimlich

Foto von mir: Links unten das Ausgangsbild, rechts daneben die Animation von MyHeritage. © Copyright 2021 by MyHeritage.

Auf der Website MyHeritage kann man nach Registrierung eigene Fotos hochladen und sie mittels künstlicher Intelligenz (Deep Learning) animieren lassen. Die Ergebnisse sind so lebensecht, daß es schon fast unheimlich ist und ich mich frage, was in puncto künstlicher Intelligenz noch alles auf uns zukommen wird.

Weiterführender Link: Der Artikel „What is Deep Learning?“ von Daniel Nelson.

Ist Photoshop out?

Per Werbung entdeckt: inPixio Photo Studio 11, das folgendem Video zufolge gerade bei der Entfernung von Hintergründen Beeindruckendes leistet. Der Support teilte mir auf eine Anfrage hin mit, daß diese Software, wie ich schon vermutet hatte, tatsächlich künstliche Intelligenz verwendet.

Zugepflastert

Screenshot einer Seite bei den „Stuttgarter Nachrichten“. © 2021 by Stuttgarter Nachrichten Verlagsgesellschaft mbH.

Da mein für Google Chrome installierter Adblocker nicht funktioniert hat (warum auch immer), habe ich ihn kurz entschlossen wieder deinstalliert. Solchermaßen der Online-Werbung ausgesetzt, empfinde ich diese ehrlich gesagt als immer penetranter. Als ich 1996 zum ersten Mal im Internet war, gab es solche Auswüchse jedenfalls noch nicht – und das hat auch gut funktioniert. Mögliche Lösung: Ein anderer Browser. Firefox 94.0, den ich bis vor ca. einem halben Jahr benutzt habe, hat aber einen Programmierfehler (nehme ich zumindest an), weil er dieses Blog z. T. nicht ordentlich darstellt. (Mit Chrome hatte ich dieses Problem nie.) Tja, da ist guter Rat teuer.

Weiterführender Link: Mein Beitrag „Werbung“.