Intuitives Arbeiten

Zu diesem Thema habe ich eine Kurve gezeichnet, die etwa so aussieht:

Kurvenverlauf beim Lernen © Copyright 2021 by Claus Cyrny. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Kurve beschreibt den Prozeß z. B. beim Erlernen einer neuen Software. Sie fängt deshalb nicht bei y = 0 an, weil (meistens) schon Wissen da ist, auf dem aufgebaut werden kann.

Success! ;-)

Nachdem ich das CMS ExpressionEngine erfolgreich installiert habe, möchte ich mich mit der Philosophie dieses Programms vertraut machen. So gliedert sich eine zu gestaltende Website in Channels. Daneben gibt es Fields und Categories. Bin mal gespannt, wie meine Website Djangology dann schließlich aussieht.

Image Magick: „Anatomy of the Command-line“

Die Sammlung von Grafik-Tools ImageMagick wird ja hauptsächlich über eine Shell (Textkonsole) aufgerufen. Mehr dazu findet ihr auf der Website von ImageMagick [englisch]. Ich persönlich finde ImageMagick schick – ganz im Gegenteil zur Chip.de-Redaktion, die eben genau die Tatsache moniert, daß ImageMagick hauptsächlich über eine Shell zu bedienen ist.

CLIP STUDIO PAINT

Über eine imho wirklich tolle Arbeit von Gabriel [Cala] Carrasquillo habe ich die mir bisher nicht bekannte Mal- und Zeichen-Software CLIP STUDIO PAINT entdeckt, die wirklich vielversprechend aussieht. Es gibt sogar eine Trial-Version, die der Website von CLIP STUDIO PAINT zufolge bis zu sechs Monate kostenlos genutzt werden kann. Leider – und das ist der einzige Wermutstropfen – gibt es keine Linux-Version. 🙁

Man/frau muß sich jedes Mal einloggen, nachdem man/frau sich auf der Website von CLIP STUDIO PAINT registriert hat. Ich hatte da leider kein Glück: Obwohl ich nach der Installation mittels Crossover Linux 19 und einem ersten fehlgeschlagenen Login-Versuch mein Paßwort zurückgesetzt habe, konnte ich mich nicht einloggen. 🙁

Deshalb hier nur ein Screenshot vom Login-Fenster:

Der Login-Bereich von CLIP STUDIO PAINT.

Cool: Atom 1.57.0

Screenshot: Die Website von Atom 1.57.0

Über „The 15 most exciting open source projects on the web“ entdeckt: der Editor Atom (aktuelle Version: 1.57.0). Was als erstes auffällt, ist die wirklich coole Grafik. Und: Es gibt Atom für Linux. Muß mich noch näher mit diesem vielversprechenden Editor auseinandersetzen; hier jedenfalls mal der Link-Tip.