Blender: Bevels

Im Zuge meines aktuellen Projekts „Chanel No. 5“ muß ich mich u. a. mit dem von Blender unterstützten Bevel Modifier auseinandersetzen und dachte mir, ich schreibe hier kurz etwas dazu. Mit Hilfe von bevels (dt.: Fasen) können unnatürliche Ecken von Körpern abgerundet werden. Dazu gibt es in der Blender-Dokumentation einen eigenen Artikel (englisch).

Hier noch eine Anmerkung zu den nicht übersetzten englischen Begriffen in Blender. Erstens sind diese Begriffe – beispielsweise Viewport, Outliner oder vertex (Plural: vertices) – auch im deutsch übersetzten Interface auf Englisch, und zweitens sind auch die wichtigen Seiten und YouTube-Tutorials (Blender Artists, Blender Guru, tutor4u) auf Englisch, so daß deutsche Begriffe hier nur hinderlich wären, müßte man doch die ganze Zeit hin- und herdenken.

Doch zurück zum Bevel Modifier. Ich poste hier mal ein Beispiel, das ich zusammengestellt habe, um zu veranschaulichen, wie eine bevel aussieht bzw. welche Möglichkeiten es gibt. Als 3D-Körper habe ich einen einfachen Würfel gewählt.

© Copyright 2021 by Claus Cyrny. Alle Rechte vorbehalten.

Der erste Körper ist der sog. default cube in Blender, der bei jedem Start angezeigt wird. Hier ist, wie man /frau sehen kann, noch keine bevel vorhanden; die Kanten sind unnatürlich scharf. Im zweiten Bild rechts oben wurde ein Bevel Modifier angewandt. Der Parameter Amount beträgt etwa 25 m. Ok, schon besser, aber bei weitem noch nicht optimal. Um die Kanten abzurunden, wurde der Parameter Segments auf 6 erhöht (Vorgabe: 1; siehe drittes Beispiel). So ist das schon viel besser. Allerdings stören noch diese kantigen Streifen. Das läßt sich aber – wir sind hier im Object Mode 1 – durch Object > Shade Smooth beheben (siehe viertes Beispiel). Durch Anpassen der Parameter Amount und Segments kann die Kante auch nur minimal abgerundet ausfallen.

Damit habe ich die Möglichkeiten des Bevel Modifiers aber nur ganz oberflächlich gestreift. Wichtig ist beispielsweise auch der Parameter Angle (dt.: Winkel). Aus dem Blender-Handbuch:

„… [Dadurch werden] nur Kanten abgeschrägt, deren Winkel benachbarter Flächen plus dem definierten Winkel kleiner als 180 Grad ist. Damit können Sie nur die scharfen Kanten eines Objekts abschrägen, ohne die glatten Oberflächen zu beeinträchtigen.“

Und hier noch ein Screenshot der Properties des Bevel Modifiers.

Properties des Bevel Modifiers in Blender 2.92

1 In Blender gibt es insgesamt fünf Modi, von denen die beiden wichtigsten der Object Mode und der Edit Mode sind. Zwischen diesen beiden Modi kann mittels [TAB] umgeschaltet werden. Im ersteren können Objekte in die 3D-Szene eingefügt werden; daneben können die so eingefügten Objekte verschoben, skaliert oder kopiert werden. Im zweiten Modus können die Objekte dann detailgenau bearbeitet werden.

Endlich! ;-)

Das war aber eine schwere Geburt! Ich habe jetzt bestimmt zwei oder drei Tage in Blender an einem Rahmen mit Fase (engl.: bevel) rumgemacht, aber es hat einfach nicht geklappt. 🙁 Ich habe sogar von einem netten Mitglied des Blender-Meetups hier in Ludwigsburg ein Video bekommen, in dem er alle Schritte genau erklärt. Heute abend nun – ich hatte schon befürchtet, daß besagtes Mitglied die Geduld mit mir verloren hätte – habe ich nochmal (fast) ganz von vorne angefangen, und endlich hat es hingehauen! Ich muß noch die Feinheiten wie die Gehrung anpassen, aber im Prinzip weiß ich jetzt endlich, wie es geht.

Hier das vorläufige Ergebnis. Wie gesagt, das ist nur ein Test; ich muß den Rahmen noch etwas optimieren und mit einem zweiten sog. Bevel Modifier die Gehrung hinzufügen:

© Copyright 2021 by Claus Cyrny. Alle Rechte vorbehalten.

Was noch fehlt: Im folgenden Screenshot könnt ihr sehen, daß es bei der Gehrung keine Kante hat (siehe rotumrandeten Bereich).

Screenshot: Das Model des Rahmens in Blender 2.92.

Darüber hinaus möchte ich einen besseren Metalleffekt haben, etwa so:

Screenshot: Die Material Preview im Viewport von Blender 2.92. Hier habe ich einen schönen Metalleffekt.

Und das ist das Beste, was ich bisher hinbekomme:

Da sind die Fase und die Gehrung aber noch nicht vorhanden.

P. S.: Zu Informationen über das „Café de Flore“ seht bitte hier.

Blender: Ring (10)

Ring mit Fase

So, das ist mein Versuch, den Ring meiner Nachbarin nachzumodeln. die Phase (eng.: bevel) habe ich mittels einer Kombination aus extrude und scale hinbekommen. Wichtig dabei ist, wie man edge loops selektiert, nämlich mit [SHIFT][ALT] bei gedrückter rechter Maustaste. Per default selektiert man in Blender mit der rechten Maustaste, wobei man das in dem Preferences auch umändern kann. Dann erscheint beim Drücken der rechten Maustaste ein Kontextmenü; selektiert wird mit links [LMB; left mouse button].

Und noch ein Test.Render. Hier habe ich die unzureichende Phase an der Vorder- und Rückseite des Rings korrigiert (sx; scale X-Achse).

Goldring mit oben und unten umlaufender Phase.