Cookie-Banner und die DSGVO

Ich persönlich finde die ganzen Cookie-Banner, mit denen man jetzt konfrontiert wird, absolut überflüssig, ist es mir doch ziemlich egal, wer jetzt was von mir speichert. Da hätte ich wirklich viel zu tun. Na ja, ganz egal ist es mir nicht, aber vorher ging es doch auch? Auch die DSGVO ist in meinen Augen nur ein gigantischer bürokratischer Wust – man sehe sich nur mal den Gesetzestext, immerhin 78 DIN-A-4-Seiten – an. Ich meine, muß denn das sein? Wie sieht es denn mit Bürokratieabbau aus? Allein die Datenschutzerklärung für dieses Blog umfaßt 5.868 Wörter. Wer in aller Welt soll bzw. will sich das denn durchlesen?