„Orphan Black“ (2013 – 2017)

Tatiana Maslany in „Orphan Black“ © Copyright 2013 – 2017 by polyband Medien GmbH. Mit freundlicher Genehmigung.

Mehr oder weniger durch Zufall entdeckt, schaue ich mir gerade jeden Tag die ab 2013 produzierte kanadische Serie „Orphan Black“ mit Tatiana Maslany in der Hauptrolle (bzw. den Hauptrollen) an. Um nicht zuviel zu verraten, nur ganz kurz: Sarah Manning (Tatiana Maslany) sieht auf einem Bahnsteig ihre Doppelgängerin, die sich, nachdem sie Schuhe, Tasche und Mantel abgelegt hat, ganz unvermutet vor einen Zug stürzt. Sarah nimmt nun die Tasche der Doppelgängerin an sich und schlüpft in deren Identität, während sie ihren eigenen Tod inszeniert. Es stellt sich heraus, daß die Doppelgängerin Polizistin war, die gerade eine Anhörung über sich ergehen lassen mußte, weil sie im Dienst eine Asiatin erschossen hat. Im Folgenden ergeben sich naturgemäß einige Verwicklungen, und Sarah – nun Beth Childs – kommt langsam dahinter, was sie mit ihrer Doppelgängerin gemeinsam hat.

„Orphan Black“ hat all‘ das, was deutschen Serien leider allzu oft fehlt: Sympathische, glaubhafte Darsteller, eine spannende Handlung sowie, soweit ich das bislang beurteilen kann, gute Kameraführung. Mein Tip: Unbedingt anschauen!

„Orphan Black“ gibt es entweder auf Netflix oder bei Amazon als DVD/Blu-ray.

02:09 Uhr

Habe auf eine Anfrage per Email eine freundliche Antwort von LEONINE in München erhalten. Nach Registrierung im Pressebereich der Concorde Movie Lounge darf ich Stills aus Jon Favreaus Comic-Verfilmung „Iron Man“ (2008) posten. Einzige Bedingung: Ich muß auf die im Handel erhältliche DVD dieses Films hinweisen. Nun warte ich bereits eine knappe Woche, habe aber nichts mehr von LEONINE gehört.