Statistik von heute

Statistik dieses Blogs von heute bei der Bloggerei.

Wie man/frau unschwer erkennen kann, gehen die Besucherzahlen steil nach unten. Waren es zur FMX 2021 immerhin noch 34 Besucher pro Tag, sind es heute mittag gerade mal drei. Dabei gebe ich mir wirklich Mühe; mehr kann ich einfach nicht machen – oder? Spitzen-Blogs posten etwa zu Omas Apfelkuchen – na ja, was soll man da sagen? 🙁

Software vom Fotoparadies

Möchte hier nochmal auf die imho wirklich geniale, weil einfach und intuitiv zu bedienende Software vom „Fotoparadies“ hinweisen, die es glücklicherweise sogar für Linux gibt. Mit dieser Software habe ich neben drei Fotobüchern u. a. folgende Tasse gestaltete:

Tasse zur FMX 2021– Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media. Mit freundlicher Genehmigung der FMX.

FMX 2021: Pressemitteilung #11

Ludwigsburg, 07. Mai 2021. Die FMX 2021 ist erfolgreich zu Ende gegangen. Ein großes Dankeschön geht an alle Speaker, ModeratorInnen, KuratorInnen, MitarbeiterInnen und Teilnehmenden, die die Konferenz zu einem rundum gelungenen Erlebnis gemacht haben.

Die erste Online-Ausgabe der FMX hinterlässt einen bleibenden Eindruck

Während der drei Konferenztage vom 4.-6. Mai gab es auf der FMX 178 Präsentationen und 100 Live Q&A-Sessions von 388 Speakern, die von 2.200 Teilnehmenden aus 44 Ländern gesehen wurden. Zudem präsentierten im FMX Forum 66 Unternehmen und Hochschulen ihre innovativen Produkte, Dienstleistungen und Curricula.

Die FMX 2021 sorgte in umfassender Weise für einen weltweiten Dialog. Die Präsentationen und Diskussionen über die neusten Projekte, Tools, Methoden und Techniken der Medien- und Entertainment-Produktion machten die unbändige Kreativität der Branche deutlich. Mit ihrem Thema Reimagine Tomorrow hinterließ die FMX einzigartige und bleibende Eindrücke zu den Entwicklungen einer Welt von Morgen. Es wurde klar, wie vielversprechend die Zukunft der Branche ist, trotz der nie dagewesenen Herausforderungen unserer Zeit.

„Das Thema Reimagine Tomorrow haben wir in diesem Jahr ganz wörtlich genommen und gemeinsam mit unseren Speakern und Partnern nicht nur einen Blick in die Zukunft des Entertainments geworfen, sondern auch die FMX neu erfunden. Es freut uns sehr, dass die FMX zu so einem Erfolg wurde und wir zu einem intensiven Austausch innerhalb der Branche beitragen konnten“, resümiert Mario Müller, Project & Program Manager der FMX.

„Konferenzen wie die FMX waren schon immer wichtig für unsere Arbeit, da sie die Möglichkeit bieten, von der Branche zu lernen und Geschichten zu teilen, die zu neuen Ideen inspirieren“, sagte Ingrid Johnston, Head of Production bei Animal Logic. „Mit unserer globalen Film-Community in Verbindung zu bleiben, ist wichtiger denn je, und die virtuelle Konferenz der FMX hat sie für Menschen leichter zugänglicher gemacht und bietet die Flexibilität, Präsentationen im eigenen Tempo zu sehen.“

Ikonische Speaker und faszinierende Einblicke in bahnbrechende Entwicklungen

Das Programm der FMX präsentierte ikonische Speaker wie Victoria Alonso und Danielle Costa von den Marvel Studios oder den Visual-Effects-Veteran Doug Trumbull. Das FMX Publikum bekam Einblicke in neuste VFX-Projekte wie WandaVision, Godzilla vs. Kong und Jim Knopf und die Wilde 13. Wundervoll animierte Filme wurden diskutiert, beispielsweise Soul und Over the Moon. Bahnbrechende Technologien wurden präsentiert, etwa in den Bereichen Digital Humans und Expanded Realities. All das machte die FMX zu einem bemerkenswerten Event für ihr Publikum aus Fachleuten und Studierenden aus aller Welt.

Keynote-Speaker Florian Gellinger, Mitbegründer und Executive Producer bei RISE | Visual Effects Studios, fügt hinzu: „Ich bin Mario Müller und seinem Team unendlich dankbar, dass sie die FMX 2021 allen Widrigkeiten zum Trotz auf die Beine gestellt haben, und die Art und Weise, wie sie sich an die aktuellen Einschränkungen angepasst haben, war sehr beeindruckend. Die Übertragung von Shows aus einem wunderschön gestalteten Studio und die Präsentation eines erstaunlichen Aufgebots an internationalen Referentinnen und Referenten unterstreicht den Status der FMX als wichtigste CG-Konferenz in Europa und Treffpunkt für Fachleute aus der ganzen Welt.“

FMX Videos bis Juli 2021 verfügbar

Die meisten Präsentationen werden bis zum 31. Juli auf der FMX Event-Plattform verfügbar sein. Für alle, die nicht bei der Live-Konferenz dabei waren, ist es weiterhin möglich Tickets zu kaufen und sich die aufgezeichneten Sessions anzusehen.

Die 26. Ausgabe der FMX im Frühjahr 2022

Wie freuen uns bereits darauf, Sie bei der 26. Ausgabe der FMX im Frühjahr 2022 willkommen zu heißen, sei es persönlich vor Ort in Stuttgart oder online. Für weitere Informationen abonnieren Sie einfach unseren Newsletter.

Upcoming: DNEG

Bekam auf eine Anfrage per Email hin eine ausnehmend freundliche Antwort von der VFX-Firma Double Negative (kurz: DNEG) im Londoner Stadtteil Fitzrovia. In Kürze wird hier ein Artikel veröffentlich werden, zu dem mir DNEG auch eine ganze Reihe von Fotos zur Verfügung gestellt hat, so wie das folgende:

Außenfassade von Double Negative, London. Image Courtesy of DNEG ©

Der Hintergrund: Heute hat Jim Brown von DNEG auf der FMX 2021 – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media einen Vortrag zum Thema „Recruiting bei DNEG“ gehalten, in dem er u. a. eine Reihe von Tips für potentielle Bewerber gegeben hat.

Douglas Trumbull: „Cinema of the Future“

Douglas Trumbull. Foto © Copyright 2021 by FMX 2021. Mit freundlicher Genehmigung.

Habe mir gerade Douglas Trumbulls Vortrag „Cinema of the Future“ angeschaut, den er anläßlich der FMX 2021– Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media gehalten hat. Schade nur, daß ich hier keine der z. T. wirklich beeindruckenden Bilder posten darf. Habe ja sogar per Brief bei Metro Goldwyn Mayer in Beverly Hills nachgefragt, ob ich ein paar Stills aus „2001: A Space Oddyssey“ (1968) posten darf, aber bis jetzt leider keine Antwort erhalten. 🙁

Douglas Trumbull favorisiert ein immersives Kinoerlebnis, bei den der Zuschauer ganz in das Geschehen eintaucht – ein Geschehen, das von der Realität nicht mehr zu unterscheiden ist. Neben dem Einsatz neu zu bauender kuppelförmiger Kinos hält Douglas Trumbull die bis heute übliche Framerate von 24 Bildern pro Sekunde nicht für ausreichend. Möglich sind beispielsweise 60 Frames pro Sekunde für 2D und 120 Frames für 3D.

Heute habe ich ein Interview entdeckt, das Eric Kohn von IndieWire im Mai d. J. mit Douglas Trumbull gemacht hat.

Ein kurzes Zitat:

„Special effects have gone all digital. As I watch a lot of these movies, my experience has been that I see mind-boggling things achieved by CGI, including flames and water, all kinds of spacecrafts and alien planets. The problem is that you give it about two years, look at it again, and think actually, this doesn’t look as good as I thought. It doesn’t age well.“—Douglas Trumbull

Ich persönlich sehe das ähnlich. Den digitalen Effekten von heute fehlt einfach irgendwie die „Substanz“. Mein Favorit aus „2001“ ist die Sequenz, in der die von der Erde kommende Raumfähre zu den Klängen von „An der schönen blauen Donau“ an die rotierende Raumstation andockt. Diese – noch nicht mal ganz fertige – Raumstation ist so voller Details, daß es einfach unglaublich ist. Auch das Spiel von Licht und Schatten finde ich absolut poetisch und bis heute unübertroffen.

Aktuell arbeitet Douglas Trumbull, soweit ich weiß, an einem neuen Science-Fiction-Film, bei dem er Regie führen wird.

Verpaßt!

Douglas Trumbull © Copyright 2021 by FMX 2021.

Wie ich gerade gesehen habe, habe ich bei der gerade stattfindenden FMX 2021 – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media doch total die Q & A Session mit Douglas Trumbull verpaßt. 🙁 Ich war irgendwie der Meinung, das sei erst heute. My! Na ja, da kann man/frau auch nichts machen. Wenn diese Veranstaltung nicht so spät (23:30 Uhr) gewesen wäre, wäre mir das vermutlich nicht passiert. Mal sehen, vielleicht gibt es eine Aufnahme der Session bzw. des Vortrags.

Interview mit Douglas Trumbull (3)

Douglas Trumbull © Copyrigth 2021 by FMX 2021. Mit freundlicher Genehmigung.

Wie mir Frau Steller von der FMX 2021– Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media mitgeteilt hat, kann das geplante Interview mit Douglas Trumbull leider nicht stattfinden. Dafür hat mich Frau Steller an die Q & A Session verwiesen, wo die Möglichkeit besteht, Douglas Trumbull Fragen zu stellen.

FMX 2021: Pressemitteilung #10

Ludwigsburg, 03. Mai 2021. Bald geht es los! Nur noch ein Tag, dann startet die FMX 2021. Morgen um 09:00 Uhr beginnen die drei einzigartigen Konferenztage voller außergewöhnlicher Kreativschaffender aus dem Film- und Medienbusiness, die auf unserer Online-Event-Plattform ihre neuesten Entwicklungen, Tools und Projekte vorstellen. Tickets für unser digitales Live-Erlebnis gibt’s unter www.fmx.de/tickets. Auch während der gesamten Konferenz sind weiterhin Tickets erhältlich.

Unzählige Highlights warten im diesjährigen Programm auf Sie, vom Studio Insights-Track, der Einblicke in die sensationellen Marvel Studios bietet, bis hin zu vielen weiteren Präsentationen von großartigen Kreativen und ExpertInnen, die über ihre Arbeit berichten und auf die Zukunft der Branche blicken.

Der FMX-Track Studio Insights

Der von Dave Gouge von Weta Digital kuratierte FMX-Track Studio Insights schaut mit Entscheidungsträgerinnen aus der allerersten Reihe auf das Film- und Medienbusiness. Wir freuen uns riesig, dass wir Victoria Alonso, Executive Vice President Production, und Danielle Costa, Vice President Visual Effects, von den sensationellen Marvel Studios bei der FMX 2021 begrüßen dürfen. Am 6. Mai um 22:00 Uhr sprechen die beiden in einem ausführlichen Interview über ihre langjährige Arbeit für die Marvel Studios. Auch auf den weiteren Gast des Tracks sind wir sehr stolz: Andrea Miloro, die Präsidentin von Mikros Animation, spricht hier am 5. Mai um 22:30 Uhr.

Dazu gibt es noch etliche weitere Highlights bei der FMX 2021, die es nicht zu verpassen gilt:

Glen Keane und sein Team sprechen über das Making-of ihres oscarnominierten Animationsfilms Over the Moon

Cinzia Angelini gibt Einblicke in die außergewöhnliche Produktion ihres Kurzfilms Mila

Eine Hommage an das Cinefex-Magazin, das mehr als 40 Jahre über die sich stets verändernde Welt der Visuellen Effekte berichtete

• VFX-Zauber aus Deutschland in Jim Knopf und die Wilde 13

• Eine Paneldiskussion mit Kathleen Maher, Chefredakteurin von Jon Peddie Research, zur Frage, welchen Einfluss die Pandemie auf das Entertainment hat

• Ein Schauspiel-Workshop von Schauspieler und Schauspiel-Trainer Ed Hooks, der speziell auf Animators zugeschnitten ist

• Das sechs Mal mit dem Emmy Award ausgezeichnete Team von den Baobab Studios gibt Einblicke in die Produktion ihres neusten interaktiven Animationsfilms Baba Yaga

• Ein faszinierender Track über die bemerkenswerten Fortschritte bei der Kreation digitaler Menschen

Fresh Visions: Emerging Artists – Die FMX-Plattform für animierte Projekte von aufstrebenden Talenten aus Europa

Und vieles, vieles mehr!

Das gesamte Programm finden Sie auf der Website der FMX: FMX 2021 Online Programm

Immersive Medien

Der Name der FMX 2021 hat ja den Zusatz „Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media„. Was aber sind immersive Medien? Auf der Website des Magazins „Page“ habe ich eine, wie ich finde gute Definition entdeckt. Da heißt es u. a.:

„Von immersiven Medien spricht man meist, wenn es um interaktive Installatio­nen in Verbindung mit Virtual Reality oder Augmented Reality geht. Genau genommen sind aber auch klassische Inszenierungsformen wie ein packendes Bühnenstück, ein spannender Film, ein fesselndes Buch oder eine geheimnisvolle Klangin­stallation immersiv – eben alle Medien, die den Nutzer völlig in die inszenierte Welt eintauchen lassen.“—Robert Rose

FMX 2021

Mein Presseausweis anläßlich der FMX 2010. © Copyright 2010 by Claus Cyrny.

Morgen ist es soweit: die FMX 2021 – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media beginnt. 😉 Ich freue mich schon und bin gespannt, was da alles auf mich zukommt. Das Program ist ja sehr vielfältig – so vielfältig, daß es ohnehin nicht möglich ist, alles mitzunehmen, finden doch mindestens sechs Veranstaltungen gleichzeitig statt. Ein Highlight – für mich zumindest – wird der Programmpunkt „Digital Humans“ sein.