Krita (2)

Interface von Krita mit dem „Speichern…-Dialog“.

Meinem ersten Eindruck nach scheint Krita ein recht brauchbares Malprogramm zu sein. Lediglich das Anlegen von Text hat noch nicht geklappt. 🙁 Krita unterstützt 27 Grafikformate, wobei neben dem PNG-Format z. B. auch Gimp-Pinsel abgespeichert werden können. Die Anzahl der in Krita verfügbaren Pinsel habe ich ehrlich gesagt nicht gezählt; es sind einfach zu viele. Werde mich in der nahen Zukunft weiter in dieses interessante Malprogramm einarbeiten und hier meine Erfahrungen posten. Bei der Einarbeitung hilfreich: das Online-Handbuch.

Noch etwas zum Textwerkzeug in Krita. Text wird angelegt, indem man/frau das T links in der Werkzeugleiste anklickt, mit gehaltener Maustaste auf die Arbeitsfläche zieht und dort eine rechteckige Auswahl zeichnet. Sofort erscheint der Text-Dialog mit dem bekannten lateinischen Probetext „Lorem ipsum …“. Indem man/frau Speichern anklickt, wird der Text angelegt. Allerdings muß ich sagen, daß ich die Deckung des Textes nicht zufriedenstellend finde; da ist, ungeachtet des schlechten Textwerkzeugs, der Gimp besser. Lediglich fett gedruckter Text ist ok.

Screenshot: Das Textwerkzeug in Krita 4.2.9.