Kinder aus Nepal

Auf dem Foto: Tamang Mukta Susma. Mit freundlicher Genehmigung von Yorma’s.

Nach so viel Kritischem wieder etwas Positives. Ich gehe ja jeden Morgen zu Yorma’s im Ludwigsburger Bahnhof frühstücken. Da steht unter anderem eine Spendenbox für Kleingeld, und auf der Website von Yorma’s habe ich erfahren, daß das Geld für ein Mädchen in Nepal namens Tamang Mukta Susma bestimmt ist. Jede Yorma’s-Filiale sammelt in Zusammenarbeit mit Help the Children – Hilfe für Betrawati e. V. für ein Patenkind aus Nepal. Das ist, finde ich, viel persönlicher als eine Spende, bei der man nicht genau weiß, was damit geschieht. Seitdem spende ich fast jedes Mal, wenn ich bei Yorma’s bin, etwas Geld, jetzt, wo ich weiß, daß dieses Geld Susma zukommt.

Susma ist aktuell vierzehn Jahre alt und wohnt in Dheblu, einem Dorf östlich von Kathmandu. Ihre Eltern hatten einen Hof mit Ziegen, der bei einem Erdbeben jedoch völlig zerstört wurde. Nun hat ihr Vater im nahen Nagarkot ein Geschäft aufgemacht, aber das Geld reicht kaum zum Leben. Die Spenden von Yorma’s sollen Susma helfen, die Schule zu beenden. Andernfalls würde sie wahrscheinlich, wie in Nepal üblich, früh verheiratet werden.

Neben der Spendenbox gibt es noch die Möglichkeit, für ein Kind aus Nepal eine Patenschaft zu übernehmen, die € 30,- im Monat kostet. Außerdem könnt ihr über PayPal oder Banküberweisung spenden.