Projekt: „Desmond Blue“ (12)

Nach meiner erfolgreichen Test-Animation habe ich an Sony Music Entertainment folgende Email geschrieben:

„Guten Tag,

ich wollte Sie fragen, ob Sie die Rechte an der Komposition „Desmond Blue“ von Paul Desmond besitzen. Ich würde dieses Stück gern für einen Kurzfilm verwenden und bin von BMG an Sie weiterverwiesen worden.

Grüße,

Claus Cyrny“

Projekt: „Desmond Blue“ (2)

Screenshot des Interfaces von Blender 2.92 .0

Das, was ich da gerade vorhabe, ist sehr anspruchsvoll, und zwar will ich die Paul-Desmond-Komposition „Desmond Blue“ in Bilder umsetzen. Wie ich erfahren habe, ist es durch das Blender-Feature „Bake Sound to F-Curves“ möglich, synchron zur Musik zu animieren. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, und so schlage ich mich gerade mit vier oder fünf Editoren in Blender parallel herum, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen und lese mich in den Arbeitspausen in die Materie ein. Hatte erste Erfolge damit, einen ausgefüllten, farbigen Kreis zu animieren – auch im Rhythmus der Musik. Jemand aus dem Blender-Meetup hat mir aber geraten, statt dessen Empties zu verwenden, mit denen ich bisher ehrlich gesagt noch gar nicht gearbeitet habe. Na ja, mal sehen.

01:49 Uhr

Da ich seit Dezember ja eine deutlich bessere Kamera habe, eine Sony Alpha 7, kann ich endlich mein Kurzfilmprojekt „Desmond Blue“ weiterverfolgen. Bei diesem Projekt geht es darum, die gleichnamige Paul-Desmond-Komposition in Bilder umzusetzen. Im MP3-Player: „Symphonie“ (1947) von Django Reinhardt, den ich gerade oft höre.

Nochmal: „Desmond Blue“

Foto © 2021 by Claus Cyrny

Mit meiner neuen Kamera, einer Sony Alpha 7, ist die Realisierung meines Kurzfilmprojekts „Desmond Blue“ endlich in greifbare Nähe gerückt. Ich muß mich nur noch mit der Video-Funktion der Kamera auseinandersetzen. Außerdem kommen da noch ein paar technische Probleme auf mich zu, so wie das Filmen aus einem fahrenden Zug bzw. einer fahrenden Stadtbahn heraus.

16:09 Uhr

Nach dem Linux-Chat am Mittwochabend habe ich mit dem Leiter der Medienwerkstatt des Stuttgarter Werkstatthauses vereinbart, daß wir nach seinem Urlaub im Oktober mal chatten. Dann wird jetzt ja demnächst vom Stuttgarter Künstlerhaus mein Mitgliedsantrag bearbeitet, so daß ich hoffentlich bald Zugang zur Video- bzw. zur Filmwerkstatt bekomme. Ich möchte ja einen auf der Paul-Desmond-Komposition „Desmond Blue“ basierenden Kurzfilm drehen und habe schon die Erlaubnis von Derry Music, diese Komposition im Film zu verwenden. Da bin ich mal gespannt, wie das wird. Es gibt da nämlich technisch ein paar Aspekte, die nicht ganz ohne sind wie z. B. Nachtaufnahmen aus einem Zug oder einer S-Bahn heraus.

Weiterführender Link: Mein Beitrag „Desmond Blue“.

„Desmond Blue“

Entwurf zu einem Filmplakat. © Copyright 2020 by Claus Cyrny.

Das obige Plakat ist Teil eines noch unvollendeten persönlichen Projekts von mir, und zwar geht es darum, die Paul-Desmond-Komposition „Desmond Blue“ in Bilder umzusetzen. Als Thema schwebt mit dabei die Nacht mit ihren Farben vor. Teil des Kurzfilms (Länge – wie das Musikstück – 3:40 Minuten) wollte ich eigentlich aus dem Fenster einer fahrenden S-Bahn heraus drehen, aber da sind gewisse technische Schwierigkeiten wie z. B. die Spiegelungen in der Scheibe bei Nacht. Bisher unvollendet, habe ich jedenfalls durch eine Anfrage an den betreffenden Musikverlag die Zusicherung, daß ich die Musik verwenden könnte. Vielleicht später, wenn ich eine bessere Kamera habe.