Gimp 2.10.18: 3D-Text – mal anders

3D-Text © Copyright 2021 by Claus Cyrny. Alle Rechte vorbehalten.

Bei der obigen 3D-Schrift kann man mit nur zwei Ebenen arbeiten: 1. Der weichgezeichneten Schriftebene, die man/frau dann auch als Ebenenmaske benutzt und 2. der Ebene mit der goldenen Farbe.

Hinweis: Im Gimp hat es, wie ich festgestellt habe, bei Filter > Licht und Schatten > Lichteffekte ... einen Programmierfehler, der allerdings nur dann auftritt, wenn man/frau eine Bump Map benutzt. Beim ersten Versuch, die Bump Map anzuwenden, wird der Text nicht gerendert. Man/frau muß den Filter einmal durchlaufen lassen, dann [Strg]+[Z] drücken und das Ganze wiederholen. Erst jetzt wird die Schrift gerendert.

Blindtext-Generator

Al sich vor ein paar Tagen v or dem Problem stand, die Eingangsseite der neuen CinePaint-Website mit Inhalten füllen zu müssen, habe ich bei einer Google-Suche den Blindtext-Generator entdeckt, der verschiedene Texte generiert. Es können sowohl der Inhalt als auch die Länge des betreffenden Zitats festgelegt werden. Zur Auswahl stehen etwa Goethes „Werther“ oder ein Text von Franz Kafka. Sogar die Schrift kann mittels CSS formatiert werden (die Standardeinstellung ist „Verdana“).

Und so sieht es aus:

Eine wunderbare Heiterkeit hat meine ganze Seele eingenommen, gleich den süßen Frühlingsmorgen, die ich mit ganzem Herzen genieße. Ich bin allein und freue mich meines Lebens in dieser Gegend, die für solche Seelen geschaffen ist wie die meine. Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, daß meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich, und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken. Wenn das liebe Tal um mich dampft, und die hohe Sonne an der Oberfläche der undurchdringlichen Finsternis meines Waldes ruht, und nur einzelne Strahlen sich in das innere Heiligtum stehlen, ich dann im hohen Grase am fallenden Bache liege, und näher an der Erde tausend mannigfaltige Gräschen mir merkwürdig werden; wenn ich das Wimmeln der kleinen Welt zwischen Halmen, die unzähligen, unergründlichen Gestalten der Würmchen, der Mückchen näher an meinem Herzen fühle, und fühle die Gegenwart des Allmächtigen, der uns nach seinem Bilde schuf, das Wehen des Alliebenden, der uns in ewiger Wonne schwebend trägt und erhält; mein Freund! Wenn’s dann um meine Augen dämmert, und die Welt um mich her und der Himmel ganz in meiner Seele ruhn wie die Gestalt einer

Die neue CinePaint-Website (3)

Screenshot: Die neue CinePaint-Website mit Text. © Copyright 2021 by Claus Cyrny. Alle Rechte vorbehalten.

Habe jetzt auf der neu zu gestaltenden CinePaint-Website die Schrift angepaßt und dazu einen kurzen Auszug aus Goethes „Werther“ genommen.

Adjusted the font on the new CinePaint website & took a brief excerpt from „Werther“ by Johann Wolfgang von Goethe.