Tim Borgmann

„Shape 53a02h“ © Copyright 2015 by Tim Borgmann. MIt freundlicher Genehmigung.

Ich meine, daß mir die Arbeiten von Tim Borgmann zum ersten Mal 2007 auf der damaligen FMX begegnet sind, wo sie mir wegen ihrer ausnehmend gut gemachten Art aufgefallen sind. Damals hat Tim Borgmann m. W. noch Realsoft 3D benutzt. Später ist er auf Softimage umgestiegen, das es mittlerweile aber leider nicht mehr gibt. Einer meiner Favoriten ist der für Audi gemachte Clip „Audi ‚Filter'“, für den Tim Borgmann neben Softimage mit dem Plug-in emFluid von Eric Mootz den Renderer Mental Ray benutzte.

Hier ein Still aus „Audi Filter“:

„Audi Filter“ © Copyright 2010 by Tim Borgmann/Infected, Hamburg. Mit freundlicher Genehmigung.

Nachdem die Entwicklung von Softimage eingestellt wurde, ist Tim Borgmann auf „Houdini“ von SideFX umgestiegen. Als Renderer benutzt er nun Redshift.

Und hier noch ein „Making of …“ von „Audi ‚Filter'“ auf YouTube:

Nachricht an ILM

Nachricht an ILM via Instagram

Habe der 1975 von George Lucas gegründeten Visual-FX-Firma ILM (Website) via Instagram obenstehende Nachricht geschickt. Das fragliche Still habe ich in dem Artikel „The Story of Reflection Mapping“ von Paul Debevec entdeckt. ILM haben u. a. die imho fantastischen Effekte in Jon Favreaus „Iron Man“ (2008) kreiert.

Getty Images

Über die Seite zu Gene Hackman in der Internet Movie Database habe ich ein schönes Still aus William Friedkins „The French Connection“ von 1971 entdeckt, das ich liebend gerne posten würde. Nur: Bei Getty Images kostet dieses Foto in der kleinsten Auflösung € 150,-. 🙁 Dabei hatte ich bereits einen freundlichen Email-Kontakt mit einer Dame von Getty Images, in dem sie mir versichert hat, daß sie gerade Bloggern, die nicht soviel Geld haben, im Preis auch entgegenkommen könnten.