Gimp 2.10.18: Text mit Rand

In Inkscape oder Photoshop ist das überhaupt kein Problem, einen Text mit Rand zu versehen, und das geht auch im Gimpim Prinzip wenigstens. Voraussetzung ist, daß der Text ausreichend groß ist, sonst sieht es nicht gut aus, lies: der Rand wird ungleichmäßig.

Vorgehensweise:

Die Textfarbe auswählen (= Vordergrundfarbe) und den Text in ausreichender Größe (vielleicht so ab 40 pt) in ein neues Dokument ([Strg]+[N]) schreiben. Dann mit dem Werkzeug Nach Farbe auswählen auf den Text klicken. Im nächsten Schritt Auswahl zu Pfad anwenden. Dann den Pfad mittels Bearbeiten > Pfad nachziehen... in der gewünschten Farbe (wieder: Vordergrundfarbe) nachzeichnen.

Ergebnis:

Buchstabe mit schwarzem Rand

An den grün markierten Stellen hat der Gimp leider nicht sauber gezeichnet; das liegt wie gesagt nicht an mir und ich weiß da spontan auch keine Abhilfe außer, daß man/frau die betreffenden Stellen eben in Kleinarbeit editiert.

Ein anderer Weg, der imho ein besseres Ergebnis erzielt, ist der, nach geschriebenem Text in den Ebenendialog zu gehen, dort auf die Textebene rechts-klicken und Pfad aus Text... auswählen. Dann einfach den Pfad nachfahren (s. o.).

Text mit Rand mittels ‚Pfad aus Text…‘

Gimp 2.10.18: Wir machen einen Stern

Angeregt durch die Lektüre von „Gimp 2.8“ von Bettina K. Lechner (S. 33 oben) wollte ich einen schönen Stern mit Text machen. Das geht auch und ist gar nicht mal so schwer. Es gibt da nämlich einen sternförmigen Pinsel, den man zu diesem Zweck via Werkzeugeinstellungen modifizieren kann.

Vorgehensweise: Man/frau lege mit [Strg]+[N] eine neue Datei mit transparentem Hintergrund an. Dann wählt man /frau den sternförmigen Pinsel aus, der – wieder über die Werkzeugeinstellungen – evt. in der Größe modifiziert werden muß. Dann malt man/frau den Stern. Ok, jetzt geht es aber noch weiter. Jetzt gehe man/frau wieder in die Werkzeugeinstellungen des Pinsels und erhöhe den Winkel um genau 36°. Dann einfach (Augenmaß!) nochmal mit dem Pinsel über den schon vorhandenen Stern drübermalen. Nun kann man/frau, wenn man/frau will, noch den Rand des Sterns nachzeichnen. Schließlich kann man/frau noch mittels Filter > Licht und Schatten > Schlagschatten... einen Schatten hinzufügen. Und dann – kämpf 🙁 – kommt noch der Text (siehe auch meinen letzten Beitrag).

Der fertige Stern sieht dann so aus:

Im Gimp 2.10.18 gezeichneter Stern mit Text

Na ja, das Nachzeichnen hat nicht so ganz geklappt 🙁 , aber das liegt a) nicht an mir, sondern am Gimp und ist hier b) nur, damit sich der Stern besser vom weißen Hintergrund abhebt.