YouTube

Seit ein paar Wochen kommt, wenn ich YouTube aufrufe, zuerst einmal folgendes Banner:

Ich frage mich, was das soll. Es ist einfach störend. Darüber hinaus komme ich mir da irgendwie bevormundet vor. Ich meine, ich kann doch selber denken und entscheiden, ob ich mich bei Google, denen YouTube ja gehört, anmelden will oder eben nicht.

Werbung

Werbung auf YouTube

Seit ich das Internet benutze, also seit 1996, ist die Online-Werbung in einem solchen Ausmaß angestiegen, daß ich mich ernsthaft frage, ob wir ohne Werbung nicht viel besser dran wären. Da werden jedes Jahr soundso viele Milliarden verpulvert, die imho anderswo viel besser angelegt wären. Online-Werbung ist aufdringlich, und sie ist – das ist jedenfalls meine persönliche Meinung – denkbar dumm, getoppt nur noch durch die Fernsehwerbung.

Nervig

Seit Kurzem kommt, wenn ich YouTube aufrufe, jedesmal folgender Hinweis:

Ich frage mich nun, was das soll. Jedesmal das wegklicken, ist doch etwas nervig. Imho ginge es auch sehr gut ohne diesen Hinweis. Wer sich bei YouTube anmelden will, kann das ja auch so machen. Traut man/frau bei Google (zu denen ja YouTube gehört) den Leuten nicht zu, daß sie selber denken können? Aber so genau darf man/frau ja nirgendwo mehr hinschauen.

YouTube-Videos und Copyright

Gestern habe ich bei Google etwas gefunden, was ich euch nicht vorenthalten möchte. Es geht um die Frage, ob das Einbetten von YouTube-Videos das Copyright verletzt.

„An embedded player plays the video that is on the YouTube website. You are not copying the video so there are no issues of copyright infringement. The uploader of the video on YouTube is fully responsible and liable for copyright clearances.“ Quelle: Google-Support.

„Meditaçao“

Gestern habe ich per Zufall einen YouTube-Clip mit der unglaublichen brasilianischen Sängerin und Trompeterin Alba Armengou und dem Tenorsaxophonisten Scott Hamilton entdeckt.Vor allem beeindruckt hat mich dabei Alba Armengou, die eine wunderbar sinnliche Stimme und – darüber hinaus – auch einen sehr schönen Trompeten-Ton hat.

Von dem Bossa-Nova-Standard „Meditaçao“ („Meditation“) gibt es übrigens auch eine (wenn auch sehr schwer zu findende) Version von Lee Konitz, die mal auf einer Music-Minus-One-Platte (MMO) erschienen ist.